Kategorie: „Junior Ingenieur Akademie”

Qualifikation für SolarMobil Deutschland

Beim „Hessen SolarCup“ 2017 in Kassel qualifizierte sich die Lichtenberg-Schule zum wiederholten Mal für den bundesweiten Wettbewerb SolarMobil Deutschland, der am 23. September 2017 in Bremen stattfinden wird.

In der Klasse der Ultraleicht-Solarmobile der „Älteren“ überzeugte das vom LG-Team unter der Leitung von Manfred Schäler gebaute Fahrzeug „SunBraker“ durch große Effizienz, was bei den widrigen Lichtverhältnissen am Wettkampftag besonders wichtig war.

Nun muss ein komplett neues Fahrzeug mit einer noch kleineren Solarfläche für den bundesweiten Wettbewerb gebaut werden…

SolarMobil Deutschland ist eine gemeinsame Initiative von BMBF und VDE.
Der Hessen SolarCup wird von der Universität Kassel ausgerichtet.

E. Müller

SHARE THIS

JIA Jahrestagung

Jahrestagung der Junior-Ingenieur-Akademien in Leipzig 
Am 12./13. Mai 2017 fand in Leipzig die Jahrestagung der Junior-Ingenieur-Akademien (JIA) statt. Fast 180 Lehrerinnen und Lehrer aus dem bundesweiten JIA-Netzwerk trafen sich zum gemeinsamen Austausch sowie zur offiziellen Anerkennung von neun weiteren Schulen. Jetzt umfasst das Netzwerk insgesamt 88 Schulen in ganz Deutschland.

Die Lichtenberg-Schule ist seit 2013/14 im Netzwerk und bietet die Junior-Ingenieur-Akademie im Wahlunterricht der Jahrgangsstufen 8 bis 10 an. Außerdem findet eine Fortführung im AG-Bereich der Einführungsphase statt.

In Leipzig präsentierten Frau Dr. Gente, Frau Hampe und Herr Schäler zusammen mit dem Abiturienten Finn Heyne ein bei uns von Grund auf selbst entworfenes und gebautes, selbstverständlich fahrtüchtiges Elektro-Kart (ohne Namen) sowie “Lotte”.

Was liebevoll von uns “Lotte” genannt wird, ist die TS-21 Anlasserturbine eines russischen Kampfflugzeugs, einer MIG-23!

Sie wurde von Herrn Schäler zur Verfügung gestellt und bereits von einigen JIA-Jahrgängen komplett auseinander- und wieder zusammengebaut. Natürlich “läuft” sie vorher und nachher “wie Schmidts Katze”…

SHARE THIS

MINT-Tag am 10.11.2016

Als MINT-EC Anwärterschule liegt einer unserer Schwerpunkte auf dem Bereich MINT – also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik) und  Technik.

Einen Überblick über unsere vielfältigen MINT-Aktivitäten gaben wir am Donnerstag, dem 10. November 2016 von 9:30 bis 12 Uhr an 15 verschiedenen Stationen.

Eingeladen waren insbesondere die Abschlussjahrgänge unserer Verbundschulen und unser Jahrgang 9.

Von 11:30 bis 12 Uhr waren alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule herzlich willkommen.

Eine Fotoauswahl vom MINT-Tag (Danke an die Fotografen BIE & MAX) gibt es hier.

Übersicht über die einzelnen Stationen:

Download (PDF, 1.18MB)

Lichtenberg-Teams beim Hessen-SolarCup 2015

Dieses Jahr hat die Lichtenbergschule mit zwei anwesenden Teams und zugehörigen Solar-Modell-Autos am Hessen-SolarCup teilgenommen.

Das Team aus Finn Heyne, Luca Kleinert, Carsten Strömer mit Anleitung von Herrn Voigt nahm in der Kategorie der Ultraleicht-Solar-Mobile in der “Wertungsklasse II” teil. Während der letzten Schulwochen vor dem Rennen nahm das Auto-Optimieren, -Testen, -Weiterentwickeln einen großen Raum ein und wir haben im Junior-Ingenieurs-Akademie-Raum so einige Stunden getüftelt und geschwitzt. Nur wenige Tage vor dem Rennen war gar nicht ganz klar, ob das Auto beim Start fahren würde, da die Dimensionierung des Motors nicht passte und kurzfristig ein Ersatzmotor gefunden werden musste. Außerddem schleifte das Kugellager am Führungsdorn in der Führungsschiene der Testbahn und es war schwer vorauszusehen, wie das ganze sich auf der Original-SolarCup-Bahn verhalten würde.

IMG_20150703_122641

Dann kam der Tag des SolarCups heran, die Atmosphäre auf dem SolarCup war überwältigend, viele begeisterte Schülerinnen und Schüler trafen dort mit ihren Solarautos, -booten und anderen Tüfteleien ein, trafen sich in einem großen Zelt und optimierten die Autos vor und zwischen den Rennen teilweise dort noch weiter.

Auch unser Auto wurde life optimiert. Nach dem ersten Rennen wurden die Federn ausgetauscht, bzw. erweitert, da sich herausgestellt hatte, dass die ursprünglich montierten Federn zu hart waren. In Folge davon fuhr das Auto deutlich sicherer und insgesamt schneller und gewann die beiden folgenden Rennen. Zu diesem Zeitpunkt war dieses Auto in den Rennen das schnellste Auto in dieser Wertungsklasse aufgrund von anhaltend rasanter Beschleunigung auch lange nach dem Start oder dem Richtungswechsel. Leider brachte die starke Sonneneinstrahlung während des finalen Rennens das Auto in einer Kurve zum Kentern, so dass es den dritten Platz im Rennen belegte. In der Gesamtwertung, in der auch die Poster der Teams und die Befragung zum Auto einfloss, belegte das Team mit 63 Punkten auch den dritten Platz, ganz dicht hinter der Mannschaft, die mit 64 Punkten den zweiten Platz belegte.

Von: Dr. Felix Voigt

In der Wettkampfklasse Ultraleicht SolarMobile der Klassen 5 bis 8 konnte das Auto Lichtenberg IV aus dem Wahlunterricht-Kurs Junior-Ingenieur-Akademie von Herrn Schäler übrigens einen hervorragenden zweiten Platz erringen und hat sich somit für den Bundeswettbewerb SolarMobil Deutschland am 27. Oktober 2015 in Karlsruhe qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!