Kategorie: „Kinder- und Jugendakademie”

Frühstudium Mathematik

Frühstudium Mathematik an der Universität Kassel im Wintersemester 2017/18
Computeralgebrapraktikum mit Maxima

Zielgruppe: Oberstufenschülerinnen und Schüler ab der E-Phase mit Interesse an Mathematik oder Informatik
Termin: Start Mittwoch, 25. Oktober 2017, 16:15 – 17:45 Uhr im AVZ Oberzwehren, Heinrich-Plett-Str. 40,
weitere Termine jeden Mittwoch bis Mitte Februar (ausgenommen Weihnachtsferien)
Inhalte: Modulares Rechnen, Computeralgebra mit Maxima, Kodierungstheorie, Kryptographie
Leitung: Prof. Dr. W. Koepf und Prof. Dr. W. Seiler
Anmeldung und Infos: per Mail bei m.schaumburg@kollegium.lg-ks.de
Web: http://www.mathematik.uni-kassel.de/~seiler/Courses/AGCA-1718.html

Schein: Es kann ein Schein erworben werden, der bei einem regulären Studium angerechnet wird.

Liebe Schülerinnen und Schüler,

auch in diesem Jahr können wieder Schüler der Oberstufe am Computeralgebrapraktikum der Universität Kassel von Prof. Koepf und Prof. Seiler im Rahmen des Frühstudiums Mathematik teilnehmen. Dazu im Folgenden einige Infos.

Im Rahmen der Veranstaltung erhalten die Schüler einen Einblick in eine Lehrveranstaltung der Universität und können bereits einen Schein erwerben, der bei einem Bachelorstudium im Bereich Mathematik anerkannt wird. Ein Schein über ein erfolgreich absolviertes Frühstudium ist sicher auch bei Bewerbungen eine wertvolle – weil seltene – Qualifikation.
Die Themen beinhalten auch interessante Anwendungen der Mathematik wie Codierungstheorie und Kryptographie.

Die Veranstaltung eignet sich für Schüler, die an Mathematik oder Informatik interessiert sind. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der praktischen Arbeit mit dem Computeralgebrasystem Maxima. Näheres über die Inhalte des Frühstudiums findet man bei http://www.mathematik.uni-kassel.de/~seiler/Courses/AGCA-1718.html
Das Computeralgebrasystem Maxima ist für Windows und Mac kostenlos verfügbar.

Das Frühstudium findet jeweils mittwochs, beginnend nach den Herbstferien am Mittwoch, 25.10.2017 von 16:15 – 17:45 Uhr im AVZ, Heinrich-Plett-Str. 40, statt.

Der Kurs endet mit dem Wintersemester Mitte Februar.

Anmeldung bitte formlos per Mail mit Vor- und Nachame, Klasse oder Jahrgangsstufe und Mailadresse der Teilnehmerin/des Teilnehmers an Manfred Schaumburg, Lichtenberg-Schule: m.schaumburg@kollegium.lg-ks.de
Angemeldete Teilnehmer erhalten weitere Informationen zur Veranstaltung per Mail.

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Die Anmeldung ist verbindlich, nach der ersten Sitzung kann man sich bei Nichtgefallen wieder abmelden.

Mathe am Samstag, dem 9.9.2017

Am Samstag, dem 9. September 2017 finden von 10 bis 13 Uhr wieder zwei Veranstaltungen im Rahmen unser Kooperation mit der Kinder- und Jugendakademie Kassel  statt: Für die Jahrgänge 4 bis 8 der Leuchtturm Treff, der in unserer Mensa beginnt und sich Zahlen aus aller Welt beschäftigt. Bitte Schreib- und Zeichenzeug mitbringen! Besonders einladen möchten wir unsere neuen Lichtenzwerge, die […] Weiterlesen

Mathe am Samstag, 14.11.2015

Wieder luden wir ein zu zwei Mathematik Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler auch anderer Schulen am Samstag, den 14. November 2015 um 10 Uhr.

Die “Kleinen” (Klasse 4 bis 7) hatten sich beim letzten Treffen die beliebte “Chaos Rallye” gewünscht: In Teams werden Aufgaben “erwürfelt”, die im Schulhaus verteilt zunächst gefunden, dann gelöst werden wollen. Erst nach Überprüfung der Lösung dürfen sie erneut würfeln, ihren Spielstein weitersetzen – und zur nächsten Aufgabe flitzen. Eine schöne Mischung aus Spaß, Bewegung, etwas Wettbewerb und vielen interessanten Matheaufgaben ganz unterschiedlicher Art.
Anmeldungen bitte bei Frau Kümmerlen.

Die “Großen” ab Klasse 8 trafen sich zur MWM, der Mathe Werkstatt Medien, und prüften, ob das stimmt: “Mathe macht glücklich”.

Beide Angebote sind Bestandteil unseres Engagements für die Kinder- und Jugendakademie Kassel.
Einladung Glücksspiel

MatheWerkstattMedien 26.9.2015

Wie FUNKTIONiert das?

Diesen Samstag haben wir uns bei der „MatheWerkstattMedien“ mit quadratischen Funktionen beschäftigt. Um den Funktionsbegriff kennenzulernen, sind wir drei verschiedene Zeit-Weg-Diagramme gelaufen. Dabei dienten unsere eigenen Körper als die Objekte, deren Bewegung wir aufgezeichnet und analysiert haben. Die Entfernung zum Startpunkt wurde mithilfe eines Ultraschallsensors gemessen und dem Programm LoggerPro dargestellt. Nach diesen ersten Versuchen und Überlegungen wurde das Thema quadratische Funktionen auf Alltagsbeispiele übertragen. Dazu wurde das Anfahren eines Autos und einer Straßenbahn verglichen. Hierfür nutzten wir das iPad-Programm „Video Physics“. Ausgehend von der Scheitelpunktform einer Parabel y = a (x-b)^2 +c wurde zunächst untersucht, welche Auswirkungen auf den Funktionsgraphen bestimmte Veränderungen der Parameter a,b oder c bewirken. Nachfolgend wurden diese Überlegungen auf das „Auto- und Straßenbahn-Problem“ übertragen.
Dabei haben wir herausgefunden, dass in der ersten Sekunde die Beschleunigung eines anfahrendes Autos ungefähr doppelt so groß ist, wie die Beschleunigung einer anfahrenden Straßenbahn.
Nach dem Mittagessen haben wir die Erkenntnisse des Vormittags versucht auf eine neue Anwendungssituation zu übertragen. Hierzu sollte eine Funktionsgleichung gefunden werden, die den Sprühstrahl des DEZ-Brunnens möglichst gut mathematisch mithilfe einer quadratischen Funktion beschreibt.
Anschließend durften wir uns eine Bewegung selber aussuchen und analysieren.

Text nach einer Vorlage von Nikolai Rost, Mia Grandjot, Konrad Czech

Mathe am Samstag, 26.9.15

Leuchtturm-Treff & Mathe Werkstatt Medien

Herzlich eingeladen waren wieder alle an Mathematik interessierten Schülerinnen und Schüler von Klasse 4 bis tief in die Oberstufe – nicht nur unserer Schule – am Samstag, dem 26. September 2015.

  • Jahrgänge 4 bis 7: Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich wieder deutlich über 30 Kinder zum Thema “Geheimschriften, verborgene Botschaften und unverständliche Sprachen” – sogar ein Geburtstagskind war dabei.
    In Themengruppen wurden verschiedene Geheimnisse erarbeitet, in den Teamgruppen weitergegeben, eigene Verschleierungen und Verschlüsselungen wurden entwickelt, und als Abschluss gab es eine kleine Rallye durchs Schulhaus, bei der alles angewendet wurde.
    Profitieren konnten Kinder und Lehrkräfte davon, dass wir eine begehrte Ausbildungsschule sind: Vielen Dank an hilfreiche Praktikanten und Referendare.
  • Jahrgänge ab Klasse 8: Unter dem Titel “Wie funktioniert das?” wurden eigene Messungen und Bewegungsanalysen vorgenommen – sowie ein eigener Nachrichtenbeitrag verfasst.

Beide Angebote sind Bestandteil unseres Engagements für die Kinder- und Jugendakademie Kassel.