Kategorie: „Geschichte”

Geschichtswettbewerb 2016/17

Hugenotten in Kassel „Die Geschichten zu kennen und zu erforschen, ist hilfreich und wichtig, um zu verstehen, wie Religion Geschichte macht – im Positiven wie im Negativen.“ 1) Mit diesen Sätzen leitete der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck den von ihm ins Leben gerufene Geschichtswettbewerb mit dem Thema: „Gott und die Welt: Religion macht Geschichte“ ein. […] Weiterlesen

Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz 2017

In diesem Jahr sind bereits zum fünften Mal in Folge Oberstufenschüler der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule zu einer Studienfahrt nach Auschwitz aufgebrochen. In diesem Jahr nahmen 41 Schülerinnen und Schüler an der Fahrt nach Polen teil.
Da das Interesse der Schülerschaft an dem Angebot sehr groß ist soll die Teilnehmerzahl im nächsten Jahr erhöht werden.
Neben einer Besichtigung der Gedenkstätten vor Ort standen auch Stadtbesichtigungen in Oswiecim (Auschwitz) und Krakau auf dem Programm. Zudem fanden Workshops sowie ein Zeitzeugengespräch statt.

Text & Foto: B. Rinker

Feb, 01, 2017

0

SHARE THIS

„Hessen erinnert sich“

Hans Eichel zu Gast an der Lichtenberg-Schule

2016 feiert das Land Hessen sein 70-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass ermöglichten es die Hessische Landesregierung und der Hessische Landtag Zeitzeugengespräche für Schulen zu veranstalten, um den Schülerinnen und Schülern einen breiten Einblick in die Geschichte Hessens zu ermöglichen.
Die Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule hatte sich erfolgreich für das Projekt „Hessen erinnert sich“ beworben und so kam Hans Eichel – ehemaliger Oberbürgermeister von Kassel, Ministerpräsident des Landes Hessen, Bundesratspräsident und Bundesminister der Finanzen – am 2. November 2016 zum wiederholten Male zu Besuch in das Gymnasium des Landkreises Kassel.
Das Angebot richtete sich primär an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9, die gemeinsam mit vielen Lehrerinnen und Lehrern aufmerksam und erwartungsvoll den Worten Hans Eichels folgten. Am Ende seines Vortrags wurde das Mikrofon an die Schülerinnen und Schüler weitergereicht, die Fragen an den Gast hatten. So kam es zu einem interessanten Gespräch, das auch Fragen zu aktuellen Themen beinhaltete wie z.B. die Wahlen in Amerika oder die aktuelle politische Situation in der Türkei.
Mit einem kräftigen Applaus verließ Hans Eichel die Lounge in der Lichtenberg-Schule und hinterließ viele aufschlussreiche Eindrücke – vielen Dank dafür!

Von Donja Nabi und Ugai Omar

Nov, 17, 2016

0

SHARE THIS

Nachdenken und Gedenken

Geschichtsexkursion der Q2 in die Gedenkstätte Mittelbau-Dora

Am 28.4.2016 fuhren mehrere Geschichtskurse der Q2 gemeinsam in das ehemalige Arbeitslager Mittelbau-Dora nach Nordhausen in Thüringen.
Als wir ankamen, waren viele erst einmal enttäuscht, dass es doch deutlich weniger zu sehen gab als erwartet. Die Gebäudereste wurden nach der Befreiung am 11.4.1945 durch die US-Armee von Bewohnern der angrenzenden Stadt abgetragen und als Baumaterial für ihre eigenen, z. T. zerstörten  Häuser verwendet.
In einer der wiederaufgebauten Baracken haben wir als erstes Informationen zu der Herkunft der Häftlinge bekommen und uns die Geschichte einiger Überlebender näher angesehen. Später kamen wir zum ehemaligen Krematorium, in dem Häftlinge ihre Mitgefangenen verbrennen mussten. Schnell machte sich eine betroffene Stimmung breit, die sich am Aschegrab von über 8000 Gefangenen nicht löste.

Im Stollen selbst konnte man sich nur noch vage vorstellen, wie die Bomben- und Raketenfertigung einmal ausgesehen haben muss. In den über 1,6 km langen Tunneln der Produktion sind mindestens 20.000 Häftlinge gestorben, während sie unter unvorstellbar schlechten Bedingungen Waffen für die Kriegsführung anfertigen mussten. Wir konnten leider nur einen kleinen Teil des Tunnelsystems sehen, da der Rest entweder mit Wasser vollgelaufen, verschüttet oder einfach zu weit weg war. Trotzdem hat die Führung bei allen einen bleibenden Eindruck hinterlassen, sodass sich der Ausflug auf jeden Fall gelohnt hat. Im Museum konnten wir uns selbst die Ausstellung ansehen und noch mehr über Einzelschicksale nachlesen. Auch dieser Teil unseres Besuchs war noch sehr interessant, weshalb ich die Wiederholung einer solchen Exkursion nur empfehlen kann, weil Erleben einfach etwas anderes ist, als in der Schule Texte darüber zu lesen.

  • IMG_1309
  • IMG_1307

Von: Jasmin Kerner, Q2

Mai, 30, 2016

0

SHARE THIS

Studienfahrt nach Auschwitz

Auch in diesem Jahr fand eine Studienfahrt zu den KZ-Gedenkstätten in Auschwitz statt. 38 Schülerinnen und Schüler der vorigen Q1 und Q3 besichtigten neben den beiden KZ-Gedenkstätten auch die Stadt Oswiecim (Auschwitz), befragten einen Zeitzeugen, der als Angehöriger des polnischen Widerstandes in Auschwitz-Birkenau „inhaftiert“ war und nahmen an Workshops teil. Zum Abschluss ging es noch […] Weiterlesen

Mrz, 15, 2016

0

SHARE THIS