Kategorie: „Außerschulisches”

SolarMobil Deutschland

Mit dem SunBraker beim deutschlandweiten Wettbewerb der Solarfahrzeuge auf Platz 3

Beim bundesweiten Wettbewerb SolarMobil Deutschland am Samstag (23.09.17) landete das Team der Lichtenberg-Schule mit ihrem neuen SunBraker unter 20 Teilnehmer-Teams aus ganz Deutschland auf dem dritten Platz. Die drei Schüler Arthur Freye, Simon Kisselbach und Linus Kürpick wurden dazu von Kathrin Hampe und Martin Draude nach Bremen begleitet.

Das Rennen verlief nach dem K.-o.-System: Die jeweiligen Sieger einer Dreiergruppe waren, unabhängig von der gefahrenen Zeit, automatisch eine Runde weiter. Zusätzlich konnten sich weitere Autos durch ihre beste Rundenzeit für die nächste Runde qualifizieren. Das war unser Glück in der Vorrunde, denn dort entschied das Los, dass wir bereits im ersten Rennen gegen den späteren Sieger aus Emden fahren mussten. Somit schafften wir es trotz der zweitbesten Rundenzeit aller Teilnehmer in einer spannenden Vorrunde lediglich auf Platz acht. Im Viertel- und Halbfinale gab der SunBraker richtig Gas und ließ alle Gegner im Schatten stehen. Der Einzug ins Finale war damit gesichert. Dort trafen wir erneut auf unseren Konkurrenten aus Emden und auf ein weiteres, sehr starkes Team aus Bremen. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz zwei gelang es dem SunBraker nur ganz knapp nicht, den KleinenHai aus Bremen zu schlagen.

Diese großartige Leistung der fünf Schüler Arthur Freye, Simon Kisselbach, Linus Kürpick, Philip Siering und Igor Spät wäre ohne die hervorragende Unterstützung unseres Pensionärs Manfred Schäler nicht möglich gewesen. Ein herzliches Dankeschön an Euch alle! Ihr könnt sehr stolz auf Eure Leistung und den SunBraker sein und wir hoffen, Ihr repräsentiert die Lichtenberg-Schule auch im nächsten Jahr wieder im SolarCup.

Text & Bild: DRA/HAP

Frühstudium Mathematik

Frühstudium Mathematik an der Universität Kassel im Wintersemester 2017/18
Computeralgebrapraktikum mit Maxima

Zielgruppe: Oberstufenschülerinnen und Schüler ab der E-Phase mit Interesse an Mathematik oder Informatik
Termin: Start Mittwoch, 25. Oktober 2017, 16:15 – 17:45 Uhr im AVZ Oberzwehren, Heinrich-Plett-Str. 40,
weitere Termine jeden Mittwoch bis Mitte Februar (ausgenommen Weihnachtsferien)
Inhalte: Modulares Rechnen, Computeralgebra mit Maxima, Kodierungstheorie, Kryptographie
Leitung: Prof. Dr. W. Koepf und Prof. Dr. W. Seiler
Anmeldung und Infos: per Mail bei m.schaumburg@kollegium.lg-ks.de
Web: http://www.mathematik.uni-kassel.de/~seiler/Courses/AGCA-1718.html

Schein: Es kann ein Schein erworben werden, der bei einem regulären Studium angerechnet wird.

Liebe Schülerinnen und Schüler,

auch in diesem Jahr können wieder Schüler der Oberstufe am Computeralgebrapraktikum der Universität Kassel von Prof. Koepf und Prof. Seiler im Rahmen des Frühstudiums Mathematik teilnehmen. Dazu im Folgenden einige Infos.

Im Rahmen der Veranstaltung erhalten die Schüler einen Einblick in eine Lehrveranstaltung der Universität und können bereits einen Schein erwerben, der bei einem Bachelorstudium im Bereich Mathematik anerkannt wird. Ein Schein über ein erfolgreich absolviertes Frühstudium ist sicher auch bei Bewerbungen eine wertvolle – weil seltene – Qualifikation.
Die Themen beinhalten auch interessante Anwendungen der Mathematik wie Codierungstheorie und Kryptographie.

Die Veranstaltung eignet sich für Schüler, die an Mathematik oder Informatik interessiert sind. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der praktischen Arbeit mit dem Computeralgebrasystem Maxima. Näheres über die Inhalte des Frühstudiums findet man bei http://www.mathematik.uni-kassel.de/~seiler/Courses/AGCA-1718.html
Das Computeralgebrasystem Maxima ist für Windows und Mac kostenlos verfügbar.

Das Frühstudium findet jeweils mittwochs, beginnend nach den Herbstferien am Mittwoch, 25.10.2017 von 16:15 – 17:45 Uhr im AVZ, Heinrich-Plett-Str. 40, statt.

Der Kurs endet mit dem Wintersemester Mitte Februar.

Anmeldung bitte formlos per Mail mit Vor- und Nachame, Klasse oder Jahrgangsstufe und Mailadresse der Teilnehmerin/des Teilnehmers an Manfred Schaumburg, Lichtenberg-Schule: m.schaumburg@kollegium.lg-ks.de
Angemeldete Teilnehmer erhalten weitere Informationen zur Veranstaltung per Mail.

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Die Anmeldung ist verbindlich, nach der ersten Sitzung kann man sich bei Nichtgefallen wieder abmelden.

Teilchenphysik Praktikum in Kanada

Hier der Bericht zweier unserer Abiturienten über ihren dreiwöchigen Aufenthalt am Forschungszentrum TRIUMF in Vancouver.

Aug, 18, 2017

0

SHARE THIS

Informationsabend: Schulbesuch englischsprachiges Ausland

Die Fachschaft Englisch veranstaltet am 13. Juni 2016 um 19.00 Uhr in der Bibliothek unserer Schule einen Informationsabend über einen längerfristigen Schulbesuch (6 oder 10 Monate) im englischsprachigen Ausland. Es wird ein Überblick über Organisationen, die einen Schulbesuch im Ausland vermitteln, sowie über die Kosten und mögliche Stipendien gegeben. Schüler, die ein Schuljahr im Ausland […] Weiterlesen

Jun, 01, 2017

0

SHARE THIS

Georgs Mitmischer Spezial – New European Friends

Das Colegio Humanitas in Tres Cantos bei Madrid und die Georg-Christoph-Lichtenberg Schule in Kassel haben den ersten erfolgreichen Schritt für eine nachhaltige Partnerschaft gemeistert. Jenseits von der aktuellen Tagespolitik wollen wir eine Schulpartnerschaft aufbauen, welche Menschen aus beiden Regionen einander begegnen lässt. Gemeinsame Zeit verbringen, Erfahrungen austauschen und an konkreten Projekten arbeiten, das war unser erster Ansatz. Europa konkret erleben.

Mit dem Offenen Kanal Kassel (OK) haben wir einen Partner gefunden, der unsere gemeinsame Projektarbeit (Fernsehbeitrag) hervorragend unterstützt hat. Der Auftakt ist vielversprechend und wir haben „neue Freunde in Europa“ gefunden. Gracias.

Von: Andreas Rehner-Schmoock

SHARE THIS

Romfahrt

Lichtenbergschüler fahren nach Rom

Kurz vor den Osterferien machten sich die Lateinschüler der E-Phase der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule auf den Weg in die ewige Stadt. Gleich am ersten Tag konnten wir unsere Lateinkenntnisse bei der Übersetzung der Taten des Kaisers Augustus auf die Probe stellen und besuchten die beste Eisdiele Roms: Giolitti.

Die via Appia, frühchristliche Katakomben, der Vatikan mit der Sixtinischen Kapelle und dem Petersdom, Forum Romanum, Engelsburg, Palatin, Circus Maximus, Collosseum, Trevibrunnen, Spanische Treppe und der Ausflug zu der Ausgrabungsstätte Ostia antica, die einen intensiven Eindruck vom Alltag der Römer vermittelt, boten uns Einblicke in die Antike und die Renaissance in einer modernen Großstadt.

Nach einer sowohl kulturell als auch kulinarisch genussreichen Woche kehrten wir wohlbehalten wieder nach Kassel zurück.

Von: Martin Kannenberg

Mrz, 30, 2017

0

SHARE THIS

Literatur und Sprache

Zu diesem Themenbereich gab es in diesem Jahr für die Schülerinnen und Schüler des Lichtenberg Gymnasiums im Rahmen der Bibliothekswoche wieder einmal eine Vielzahl von Veranstaltungen, u.a. mit renommierten Gästen.

Den Auftakt bildete ein Vortrag von Andreas Ulich, Schauspieler und Mitglied der E.T.A. Hoffmann Gesellschaft aus Bamberg. Er schilderte in lebhafter Weise Szenen aus dem Leben des Autors, veranschaulichte dies anhand von Bildmaterialien und rezitierte Textstellen aus verschiedenen Werken. Für alle Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase 3 stellte dies die Chance dar, ergänzend zu der im Deutschunterricht erarbeiteten Lektüre „Der Sandmann“ abiturvorbereitend ihr Wissen zu vertiefen und erweitern.

Dr. Friedrich Block, Leiter und Kurator der Brückner-Kühner-Stiftung Kassel, vermittelte allen Schülerinnen und Schülern der Qualifikationsphase 1 im Rahmen seines Vortrages etwas über den Literaturbetrieb vor Ort, die Stiftung sowie die bevorstehende Preisverleihung für grotesken Humor. Die Thematisierung des Komischen in der Literatur und konkrete Beispiele dazu rundeten seine Ausführungen ab – insgesamt eine Ergänzung zu den Inhalten des Lehrplans.

Ein weiterer Gast war Dalibor Markovic aus Frankfurt, deutscher Meister im Poetry Slam. Er bot allen Schülerinnen und Schülern der Einführungsphase eine eindrucksvolle Performance und berichtete zugleich über seinen Werdegang als freier Lautpoet.

Verantwortlich für Organisation, Durchführung und Moderation der obenstehenden Veranstaltungen war Dr. Stefanie Wenzel.

Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 fand in der schuleigenen Bibliothek ein interaktives Angebot statt, mit dem die Neugier auf Bücher geweckt wurde. Die gesamte Jahrgangsstufe 8 konnte eine Lesung der Autorin Karolin Kolbe – ehemalige Schülerin des Lichtenberg Gymnasiums – aus ihrem neuen Buch „Granatapfelkerne“ erleben.

Die Angebote für die Mittelstufe wurden von Sylvi Hund-Göschel organisiert und geleitet.

Die Schwelle zur altehrwürdigen Murhardschen Bibliothek überschritten alle Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase im Rahmen einer Einführung in die Nutzung einer wissenschaftlichen Bibliothek. Klassenweise erfolgte zunächst eine Anleitung zu den Recherchemöglichkeiten am PC. Im zweiten Schritt waren dann verschiedene Werke in der Bibliothek zu suchen, wobei die Systematik sowie die Räumlichkeiten erkundet wurden. Nicht nur für das Erstellen einer Facharbeit in der Qualifikationsphase stellt diese Veranstaltung eine sinnvolle Vorbereitung dar. Organisiert wurde sie von Dr. Stefanie Wenzel, unterstützend tätig waren Sylvi Hund-Göschel, Timo Köbberling sowie Lena Möller.

„Shakespeare goes Uni“ – ein Angebot für Schülerinnen und Schüler der Englisch Leistungskurse, sich einen Vormittag lang an den Fachbereich Anglistik zu begeben und eine Vorlesung von Frau Prof. Dr. Susanne Bach, Leiterin des Fachbereichs anglistische Literaturwissenschaft, zu hören und anschließend Fragen stellen zu können. Organisator und Begleiter dieses Projekts war Björn Bierschenk.

Im Rahmen des schulinternen Schreibwettbewerbs der Oberstufe sind zahlreiche Texte zum diesjährigen Motto „Sinn“ eingereicht worden, so dass den Jurymitgliedern – Timo Köbberling, Markus Strube und Dr. Stefanie Wenzel – die Auswahl nicht leicht fallen wird. Im Jahrgang 5 wurde von allen Lernenden unter Anleitung der unterrichtenden Deutschkolleginnen und -kollegen ebenfalls zum oben genannten Motto geschrieben. Die herausragendsten Werke werden im Jahrbuch des Lichtenberg Gymnasiums abgedruckt werden.

Bleibt zu wünschen, dass viel von den spannenden Impulsen im Kontext von Sprache und Literatur Eingang in den Schulalltag sowie die Lebensrealität der Schülerinnen und Schüler findet.

Von: Dr. Stefanie Wenzel

SHARE THIS

Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz 2017

In diesem Jahr sind bereits zum fünften Mal in Folge Oberstufenschüler der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule zu einer Studienfahrt nach Auschwitz aufgebrochen. In diesem Jahr nahmen 41 Schülerinnen und Schüler an der Fahrt nach Polen teil.
Da das Interesse der Schülerschaft an dem Angebot sehr groß ist soll die Teilnehmerzahl im nächsten Jahr erhöht werden.
Neben einer Besichtigung der Gedenkstätten vor Ort standen auch Stadtbesichtigungen in Oswiecim (Auschwitz) und Krakau auf dem Programm. Zudem fanden Workshops sowie ein Zeitzeugengespräch statt.

Text & Foto: B. Rinker

Feb, 01, 2017

0

SHARE THIS

Bibliothekswoche

Für viele Schülerinnen und Schüler der Oberstufe stellt der Wechsel von der Schule in eine weiterfolgende Ausbildungsstufe nicht nur eine wichtige, sondern häufig auch eine enorm schwierige Entscheidung dar. Umso wichtiger ist es daher, dass die Schaltstellen zwischen Schule und Studium gut und vorbereitend ausgebaut sind.
Das Projekt „Shakespeare goes UNI“ soll eine dieser notwendigen Schaltstellen darstellen und es den Schülerinnen und Schüler der Englischleistungskurse ermöglichen, einen halben Tag lang am Universitätsleben teilzuhaben. Mit der freundlichen Unterstützung von Prof. Dr. Susanne Bach, Fachgebietsleiterin der anglistischen Literaturwissenschaft an der Universität Kassel, konnte im Rahmen der Bibliothekswoche am 26.01.2017 dieser Studientag angeboten werden. Ziel der Veranstaltung war es, die interessierten Teilnehmenden im Gegensatz zu reinen Informationsveranstaltungen eine praktische Teilnahme an einer Vorlesung sowie einer anschließenden Sprechstunde mit der Lektorin erfahren zu lassen.

Allen Teilnehmenden herzlichen Dank für das Interesse!

Von: Björn Bierschenk

Jan, 29, 2017

0

SHARE THIS

Sieger JtfO Turnen

LG-Schülerinnen gewinnen den Regionalentscheid Turnen

Am Mittwoch, den 18. Januar 2017, wurden in der Langenberghalle Baunatal die „Jugend trainiert für Olympia“-Wettkämpfe (JtfO) der Mädchen im Turnen ausgetragen. Das Lichtenberg-Gymnasium war dabei mit zwei Mannschaften vertreten.

Da nur 8 Turnerinnen von den ursprünglich geplanten 9 Teilnehmerinnen der Schule angetreten waren, musste die Aufstellung spontan verändert werden und beide Mannschaften den Wettkampf ohne Streichwertung bestreiten.

Um Punkt 10 Uhr marschierten alle Teilnehmerinnen unter dem Beifall der Betreuer zur Begrüßung ein und wurden durch die Sportkoordinatorin Katja Mösinger vorgestellt.

Die beiden Mannschaften der Lichtenberg-Schule kamen gut in den Wettkampf. Die jüngeren Turnerinnen, die sich in dem mit 11 Mannschaften stark besetzten Teilnehmerfeld  behaupten mussten, konnten alle ihre Balkenübungen mit akrobatischen Elementen ohne Stürze vortragen, was unter den erschwerten Bedingungen ohne Streichwertung keine Selbstverständlichkeit war.

Letztendlich erreichten beide Mannschaften am Boden mit Abstand ihre höchste Wertung.

Bei der Siegerehrung konnten sich die jüngeren Turnerinnen im WK III  über einen siebenten Platz freuen. Bei den älteren Turnerinnen im WK II konnte das Lichtenberg-Gymnasium gar den Regionalsieg holen, was automatisch die Qualifikation für den Landesentscheid Anfang März bedeutet.

An dieser Stelle bleibt nur noch der qualifizierten Mannschaft viel Erfolg für den Landesentscheid zu wünschen und zu hoffen, dass die Mannschaft an diesem vollzählig antreten kann.

Von: Rebecca Pavlicek

Jan, 26, 2017

0

SHARE THIS

1 2 3 4