Kategorie: „Kooperationen”

Mathe am Samstag, 14.4.2018

Geheime Botschaften – Kryptologie

Am Samstag war wieder Leuchtturm-Tag!
An diesem Termin hatten wir uns in die Welt der Agenten begeben und mit Hilfe der Mathematik „geheime Botschaften“ verschlüsselt und „geknackt“!
Für die Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe war ein Exkurs in die „Kryptologie“, die Wissenschaft von Verschlüsselung und Entschlüsselung geplant.

Treffen in der LG Mensa. Zeit: Samstag, 14.4.18 von 10 bis 13 Uhr für beide Gruppen.

Anmeldungen bitte bei Frau Kümmerlen.

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen unser Kooperation mit der Kinder- und Jugendakademie Kassel .

JIA Exkursion zu Fraunhofer nach Bremen

Im Wahlunterricht der Jahrgänge 8 bis 10 bietet die Lichtenberg-Schule seit Jahren etliche sehr verschiedene Angebote an, beispielsweise aus dem künstlerisch-musischen Bereich, den Fremdsprachen, den Naturwissenschaften, aus Wirtschaft, Informatik, oder dem Sport.

Eines dieser Angebote ist technisch orientiert und heißt JIA, die Junior Ingenieur Akademie, die sich momentan mit Kleben und Bionik im ersten Jahr bzw. mit Batterien und Elektronik im zweiten Jahr ganz praktisch beschäftigt und so Einblicke in die Arbeitswelt von Ingenieurberufen ermöglicht.

Im Februar 2018 fuhren unsere Junior-Ingenieur-Akademiker, zusammen mit ihren Lehrkräften Dr. Gente und Dr. Harms, nach Bremen zum IFAM, dem Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung.

Unterstützt wurde die Fahrt in diesem Jahr von der Friederichs-Stiftung, herzlichen Dank dafür!

Was unsere Schülerinnen und Schüler beim IFAM erlebt, erforscht und erfahren haben, steht in dem sehr lesenswerten und interessanten Bericht von Boris Beyer, Paula Gundlach, Peter Heynmöller, Annika Kerning, Noah Kutschera, Jacob Kutzner, Jennifer Maier, Julian Schroeter und Karina Solovarov.

Download (PDF, 3.62MB)

 

Viele MINT-Preisträger

Eine der schönsten Aufgaben von Schulleitung ist es, besondere Leistungen zu würdigen – sei es aus der Schüler- oder der Lehrerschaft. Beides konnte am 7. März 2018 erfolgen – Erfolge waren zu vermelden!

Ein Dank geht an Frau Mahlke-Harms für die inhaltliche Vorbereitung, Organisation und Betreuung diverser Mathematik-Wettbewerbe, hier insbesondere für die Mathematik Olympiade, bei der zwei unserer Schülerinnen, Maya Sophie Braun und Tereza Patarák die äußerst anspruchsvolle dritte Runde erreichten – herzlichen Dank und herzlichen Glückwunsch.

Frau Dr. Gente und Herr Dr. Boesler engagieren sich sehr stark in der Kooperation unserer Schule mit dem Schülerforschungszentrum Nordhessen, dem SFN. Ein quantitatives Ergebnis davon ist, dass in diesem Schuljahr 39 Schülerinnen und Schüler des LG von der Jahrgangsstufe 5 bis zur Q4 am SFN aktiv forschen und meist auch an Wettbewerben teilnehmen, und das mit hervorragenden Ergebnissen. Dankeschön!

Diese Wettbewerbe sind, neben den unten aufgeführten, der Bundeswettbewerb GYPT (Bjarne Deter und Christoph Maier) und der GreenTec Award, bei dem Annika Kerning und Karina Solovarov die Top Ten erreichen konnten. Tolle Leistung!

Außerdem nimmt Wenzel Grigorevski am noch laufenden europäischen Wettbewerb Catch a Star teil, wofür wir ihm die Daumen drücken.

Für die Schulleitung: MUE

15 Preisträger bei Jugend forscht und Schüler experimentieren 2018

Am Samstag, den 24.2.2018, fand der Jugend forscht Regionalwettbewerb Hessen Nord bei SMA in Niestetal statt, wo 15 Schülerinnen und Schüler der Lichtenbergschule ihre Forschungsprojekte der fachkundigen Jury und den interessierten Gästen präsentierten. Zur Vorbereitung auf den Wettbewerb wurden die Poster und Materialien für die Stände am Freitag bis in den späten Abend am Schülerforschungszentrum in einen Transporter verladen und morgens zu SMA gebracht. Nach dem Aufbau der Stände und einem gemeinsamen Frühstück wurde es Ernst für die SchülerInnen, da der Rundgang der Jury begann. Am Nachmittag konnten sich Gäste und Familienmitglieder die Arbeiten der SchülerInnen anschauen.

Wir freuen uns, dass alle eingereichten Arbeiten eine Platzierung errungen haben.

  • Regio18-7
  • Regio18-5
  • Regio18-4
  • Regio18-2
  • Regio18-1
  • Regio18-6

Bei elektromagnetischen Wellen ist der Tunneleffekt bekannt. Marvin Hermann (Q3/Q4) und Simon Becker (Q3/Q4) haben sich die Frage gestellt, ob der Tunneleffekt auch bei Schallwellen auftritt und dies in einem Versuchsaufbau erfolgreich untersucht und bestätigt. Sie konnten dafür den zweiten Platz bei Jugend forscht im Bereich Physik erringen.

Hannah Maßmann (Jg. 5) und Lilly Jordan (Jg. 5) haben die Verbreitung von Kettenbriefen und den Umgang damit untersucht. Hierfür wurde eine Umfrage entwickelt, zu der ein Link in einem WhatsApp Kettenbrief führte. Über die dort angegebenen Antworten und den damit verbundenen Zeitstempel konnte die Verbreitung dieses Kettenbriefs mit dem Schneeballsystem verglichen werden. Für ihre Arbeit haben sie den ersten Platz bei Schüler experimentieren und als Sonderpreis ein Abonnement der Zeitschrift Geolino erhalten.

Camila Sanchez Espinosa (Jg. 5) hat den Roboter Tori.1000 entwickelt. Der Roboter soll Hundebesitzer unterstützen, indem er ihnen in schwierigen Situationen hilft den Hund davon abzuhalten vor Autos oder Fahrräder zu springen. Dafür wurde eine Schaufel konstruiert, mit der gezielt Leckerchen angeboten werden können. Hierfür wurde Camila bei Schüler experimentieren mit dem dritten Platz im Gebiet Technik ausgezeichnet.

Solveig Curth (Jg. 6) und Melissa Eisfeld (Jg. 5) möchten das Müllproblem an Autobahnen und Haltestellen lösen. Dafür haben sie begonnen einen Mülltonnenroboter zu konstruieren, damit keine Menschen beim Einsammeln des Mülls zu Schaden kommen. Hierfür haben sie den 2. Platz bei Schüler experimentieren im Gebiet Arbeitswelt sowie den Sonderpreis Umwelttechnik errungen.

Maxime Kiepe (Jg. 5), Jasper Rohde (Jg. 5) und Mehmedali Baser (Jg. 5) sind fasziniert von den Kräften der Ameisen. Deswegen haben sie einen Ameisenroboter gebaut und begonnen ihn zu programmieren. Der Roboter kann Gegenstände heben, und sich beim Fahren orientieren. In einem Hebetest stellte er seine Kräfte unter Beweis. Für ihre Arbeit im Bereich Technik bei Schüler experimentieren haben sie den 3. Platz bekommen.

Leonard Lenz (Jg. 5) und Denni Termer (Jg. 5) interessieren sich für Energiegewinnung. Hierfür haben sie untersucht, wie man mit Magneten und Spulen möglichst viel Strom erzeugen kann. Dafür haben sie Experimente entwickelt, durchgeführt und ausgewertet. Die Arbeit wurde von der Jury im Fachgebiet Physik bei Schüler experimentieren mit dem 3. Platz ausgezeichnet.

Linus Jordan (Jg. 5), Jona Goldmann (Jg. 5) und Finn Mika Mevers (Jg. 5) haben das Phänomen Schwerelosigkeit und wie man diese auf der Erde erzeugen kann, untersucht. Hierfür haben sie verschiedenste Fallexperimente mit unterschiedlichen und selbstgebauten Apparaturen durchgeführt. Unter anderem nutzten sie dafür den Fallturm des SFNs. Für ihre Arbeit haben sie bei Schüler experimentieren im Fachgebiet Physik den 2. Platz erhalten.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre guten Arbeiten und zu ihren hervorragenden Platzierungen.

BOE/GEN

Mathe am Samstag, 17.2.18

Magische Mathematik

Am Samstag ist wieder Leuchtturm-Tag!
Unter dem Titel „Magische Mathematik“ werden wir im Leuchtturm-Treff mathematische Rechentricks verstehen, erlernen – und uns damit gegenseitig verzaubern.

Die Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe haben in der Leuchtturm-Akademie die Gelegenheit, unmögliche Beweise zu entzaubern und eine eigene Wissenschafts-Show zu gestalten.

Treffen in der LG Mensa. Zeit: Sa., 17.2.18 von 10 bis 13 Uhr für beide Gruppen.

Anmeldungen bitte bei Frau Kümmerlen.

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen unser Kooperation mit der Kinder- und Jugendakademie Kassel .

Bitte vormerken:
Unser weiterer Termin in diesem Schuljahr ist am 14. April 2018.

Programm der Kinder- und Jugendakademie

Das neue Programm der Kinder- und Jugendakademie im Raum Kassel für das zweite Schulhalbjahr 2017/18 steht fest. Unsere Schule engagiert sich mit drei Veranstaltungen für die Kinder- und Jugendakademie: Dem Mathe-Treff (Klasse 5 bis 9), der mittwochs von 14:30 bis 15:30 im Matheraum B313 stattfindet. Termine: 28.2., 21.3., 25.4., 16.5. und 6.6.2018 Außerdem bieten wir den Leuchtturm-Treff Mathematik (Klasse […] Weiterlesen

Paducation und mehr

Aktive Teilnahme der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule an der Medienbildungsmesse

Am 28. September 2017 fand die 7. Medienbildungsmesse in Frankfurt statt. Verschiedene Institutionen stellten hierbei ihre Ideen und Konzepte im Bereich der Medienbildung vor, veranstalteten Workshops und tauschten sich an über 40 Ständen über die Frage aus, inwieweit Smartphone, Tablet und andere Medien einen Beitrag für Schule und Unterricht leisten können.
Auch unsere Schule war hierbei vertreten. Drei Kollegen stellten an einem Stand und im Rahmen einer halbstündigen Präsentation das Medienkonzept der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule vor.
In vielen Gesprächen mit interessierten Kollegen konnten Fragen beantwortet und Erfahrungen ausgetauscht werden, bevor wir uns in verschiedenen Workshops Anregungen für die Nutzung von Medien im Unterricht holen konnten.

PAN

SHARE THIS

Mathe am Samstag, dem 4.11.17

Am Samstag, dem 4. November 2017 fanden von 10 bis 13 Uhr wieder zwei Veranstaltungen im Rahmen unser Kooperation mit der Kinder- und Jugendakademie Kassel  statt:

Für die Jahrgänge 4 bis 8 der Leuchtturm Treff, der in unserer Mensa beginnt und diesmal die beliebte “Chaos-Rallye” mit viel Bewegung, Spaß, Knobeleien und etwas Wettbewerb zum Programm hat. Bitte Schreib- und Zeichenzeug mitbringen!

Besonders einladen möchten wir unsere neuen Lichtenzwerge, die ab diesem Schuljahr bei uns im Jahrgang 5 sind. 

Damit wir planen können: Anmeldungen bitte bei Frau Kümmerlen.

Ab Jahrgang 9 und für die Oberstufe die Leuchtturm Akademie, die ebenfalls in unserer Mensa beginnt und dann… in einen lustigen Wettstreit mit den “Kleinen” ausartet. Keine Sorge, ihr werdet schon nicht unterfordert werden!

Damit wir planen können: Bitte auch hierfür Anmeldungen bei Frau Kümmerlen.

Bitte vormerken:
Unsere nächsten Termine in diesem Schuljahr sind am 17. Februar und 14. April 2018.

Okt, 26, 2017

0

SHARE THIS

Mathe am Samstag, dem 9.9.2017

Am Samstag, dem 9. September 2017 finden von 10 bis 13 Uhr wieder zwei Veranstaltungen im Rahmen unser Kooperation mit der Kinder- und Jugendakademie Kassel  statt: Für die Jahrgänge 4 bis 8 der Leuchtturm Treff, der in unserer Mensa beginnt und sich Zahlen aus aller Welt beschäftigt. Bitte Schreib- und Zeichenzeug mitbringen! Besonders einladen möchten wir unsere neuen Lichtenzwerge, die […] Weiterlesen

Teilchenphysik Praktikum in Kanada

Gruß aus Vancouver
Unsere künftigen Q3-Schüler Christoph Maier und Philipp Lehmann absolvieren aktuell in Begleitung ihres „Custodians“, Herrn Maik Vogt vom Fraunhofer Institut, ein Auslandspraktikum an Kanadas nationalem Forschungszentrum für Teilchenphysik „TRIUMF“.
Dieses scheint sehr gut zu laufen und auch das sonstige Umfeld wissen unsere beiden Schüler zu nutzen und zu genießen.
So schreibt uns Christoph in einer Mail, beide hätten „sehr viel Spaß an der Arbeit im TRIUMF und kommen mit unseren Betreuern auch ganz wunderbar zurecht.“

Philipp und Christoph sind bei TRIUMF in Forschungsprojekte eingebunden. „Philipp arbeitet am Ultracold Neutrons Projekt, in dem versucht wird, das Dipolmoment von Neutronen zu messen“ und Christoph arbeitet „mit daran die Targets, auf die die Protonen geschossen werden, zu verbessern, indem wir die Temperatur optisch versuchen zu messen.“

Unsere Nachwuchs-Wissenschaftler schätzen neben den Projekten auch die vielen Kontakte, die sie knüpfen können, so zum Beispiel zu Mitarbeitern des CERN in der Schweiz, oder auch das gute Verhältnis zu ihren Betreuern und zum stellvertretenden Leiter von TRIUMF, Herrn Prof. Reiner Krücken, der das Praktikum schlussendlich möglich gemacht hat und sich sehr positiv über unsere beiden Schüler geäußert hat. Alles klappe wunderbar, die beiden „sind begeistert und sehr gut“, ließ er wissen.

Nebenbei bleibt für Philipp und Christoph auch noch Zeit mit Vancouver „eine wirklich wunderschöne Stadt, von der wir versuchen möglichst viel zu entdecken,“ in Augenschein zu nehmen. Bergwandern und Ausflüge an den Strand standen bereits ebenso auf dem Programm wie der Besuch in der Science World.
Da wundert Christophs Fazit nicht wirklich: „Wir kommen hier sehr gut zurecht und haben uns sehr in diese wunderschöne Stadt verliebt und ich für meinen Teil würde am liebsten nicht mehr nach good old Germany zurück…“

Zumindest für einige Zeit wird er aber wie Philipp noch die Schulbank bei uns drücken. Für die letzten Praktikumstage wünschen wir aber noch viel Spaß und dann einen guten Flug zurück allen dreien nach Deutschland.

S. Hermes

SHARE THIS

JIA Jahrestagung

Jahrestagung der Junior-Ingenieur-Akademien in Leipzig 
Am 12./13. Mai 2017 fand in Leipzig die Jahrestagung der Junior-Ingenieur-Akademien (JIA) statt. Fast 180 Lehrerinnen und Lehrer aus dem bundesweiten JIA-Netzwerk trafen sich zum gemeinsamen Austausch sowie zur offiziellen Anerkennung von neun weiteren Schulen. Jetzt umfasst das Netzwerk insgesamt 88 Schulen in ganz Deutschland.

Die Lichtenberg-Schule ist seit 2013/14 im Netzwerk und bietet die Junior-Ingenieur-Akademie im Wahlunterricht der Jahrgangsstufen 8 bis 10 an. Außerdem findet eine Fortführung im AG-Bereich der Einführungsphase statt.

In Leipzig präsentierten Frau Dr. Gente, Frau Hampe und Herr Schäler zusammen mit dem Abiturienten Finn Heyne ein bei uns von Grund auf selbst entworfenes und gebautes, selbstverständlich fahrtüchtiges Elektro-Kart (ohne Namen) sowie “Lotte”.

Was liebevoll von uns “Lotte” genannt wird, ist die TS-21 Anlasserturbine eines russischen Kampfflugzeugs, einer MIG-23!

Sie wurde von Herrn Schäler zur Verfügung gestellt und bereits von einigen JIA-Jahrgängen komplett auseinander- und wieder zusammengebaut. Natürlich “läuft” sie vorher und nachher “wie Schmidts Katze”…

SHARE THIS

1 2 3