Überirdisch – Unterirdisch

Museum – Stadtrundgang – Bunker

Geschichte unmittelbar erleben – das war das Ziel einer Unternehmung der Klasse 10a Anfang März. Zunächst wurde das Stadtmuseum erkundet, im Anschluss einige markante Orte der Erinnerung an die nationalsozialistische Gewaltherrschaft in der Stadt aufgesucht und abschließend der Viktoriabunker besichtigt. Sachkundige Kommentare und Erläuterungen kamen von Bernd Tappenbeck von der Initiative Kassel Total, der durch alle Stationen hindurch führte und zahlreiche aufschlussreiche Informationen zur Geschichte der Stadt während der Zeit des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkrieges mitteilte.

Exemplarisch seien zwei Aussagen von Schülerinnen angefügt:

„Die Geschichten von der Zeit direkt im Krieg zu hören, war bewegend. Dass Leben und Tod so nah beieinander waren und dies direkt in unserer Stadt, hat mir einen neuen Blick auf diese Zeit gegeben.“ Lene Freitag

„Ich fand es unvorstellbar, sich mal in die Lage der Opfer zu versetzen. Als wir in dem Bunker standen, bekam man Gänsehaut, wenn man darüber nachdachte, dass genau an diesem Ort Verwundete, Tote und Bedrohte standen, die um ihr Leben bangten.“ Melanie Hilfer

 

Von: Stefanie Wenzel

Mrz, 19, 2018

0

SHARE THIS