Musik 5–7: Streicherklassen

an der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule
Die Schülerinnen und Schüler, die sich bei der Instrumentenwahl für ein Streichinstrument entschieden haben, werden in einer Streicherklasse, die aus 24 Mitgliedern besteht, gemeinsam unterrichtet. Zwei Lehrer/innen, ein Musikschullehrer/in (Streicher) der Musikschule Baunatal und ein Musiklehrer/in unserer Schule, der/die als instrumentales Hauptfach ein Streichinstrument spielt, unterrichten als Team diese Klasse. Grundlage des Streicherklassenunterrichts ist die Methode von Paul Rolland, das Lehrwerk, das benutzt wird, heißt "Artistry in Strings. Es handelt sich um ein englischsprachiges Werk, über das die Kinder "nebenbei" die musikalischen Grundbegriffe auf Englisch lernen. Dies ist zwar ein eher unbeabsichtigter aber dennoch positiver Nebeneffekt. Entscheidend für die Nutzung dieses Lehrwerkes ist allerdings die hervorragende methodische Vorgehensweise und die über die rein spieltechnischen Belange hinausgehenden allgemeinen musikalischen Inhalte.
Die Aufteilung der Klasse nach Instrumenten erfolgt in der Regel entsprechend der Einwahl der Kinder. Nur ganz selten muss umdisponiert werden, z.B. wenn zu viele Einwahlen für Kontrabass vorliegen, da wir nur eine begrenzte Anzahl (2-3) dieser extrem teuren Instrumente zur Verfügung stellen können.
Die Zusammensetzung der Klasse sieht wie folgt aus: 10 - 12 Violinen, 4 - 6 Violen, 4 - 6 Violoncelli, 2 - 3 Kontrabässe, wobei die Obergrenze bei 24 Schülerinnen und Schülern insgesamt liegt.
Werden im Laufe des Unterrichts herausragende Begabungen unter den Kindern entdeckt, so wird eine weiter führende Förderung (Einzelunterricht durch Lehrer/innen der Musikschule in unserer Schule) empfohlen.
Ab einem bestimmten Leistungsstand folgt dann die Ensemble - Ausbildung zunächst im Vororchester, anschließend (ab Kl. 8 oder 9) im Hauptorchester.
Ein erster großer öffentlicher Auftritt für die Streicherklasse findet im Jahrgang 6 während des Schulkonzertes im Mai in der Baunataler Stadthalle statt und ist für die Kinder ein großartiges und aufregendes Erlebnis, das einen großen Motivationsschub für den folgenden Unterricht darstellt.
Als Leihgebühr für die Instrumente und zur Finanzierung der außerschulischen Lehrkraft müssen wir einen monatlichen Kostenbeitrag von 25 Euro pro Kind erheben. Im Einzelfall kann die Schule diese Kosten übernehmen. Sprechen Sie mit einem der Musiklehrer.