Kategorie: „Schwerpunkte”

Erster Platz: JtfO Leichtathletik

Bei herrlichem Sonnenschein ging es am 15.05.2019 mit dem Reisebus los zum „Jugend trainiert für Olympia“ – Regionalentscheid 2019 in der Sportart Leichtathletik. In Bad Sooden-Allendorf konnten die 12 Athleten der Jahrgänge 7–9 der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule zeigen, was sie in Einzeldisziplinen, wie z.B. Hochsprung, Kugelstoßen, Sprint sowie im Staffellauf können. Das Teilnehmerfeld war durchaus stark, u.a. waren zwei Schulen mit sportlichem Schwerpunkt in der Sportart Leichtathletik am Start. Doch nachdem der olympische Geist erst einmal entfacht worden war, erzielte die Mannschaft durch individuellen Ehrgeiz und Teamgeist tatsächlich den ersten Platz und qualifizierte sich somit für das Landesfinale in Gelnhausen am 12.06.2019.

Bereits auf der Rückfahrt von diesem großartigen Gemeinschaftserlebnis wurden Pläne für die Vorbereitung auf die Hessenmeisterschaft geschmiedet, was in jedem Fall ein gemeinsames intensives Training im Baunataler Parkstadion beinhalten soll.

 

Von: Sandra Weidner

Jugend präsentiert

In diesem Jahr haben sich fünf Schülerinnen aus der Klasse 7G beim deutschlandweiten Wettbewerb Jugend präsentiert beteiligt.
Die Schülerinnen Marie Rischkowski und Maike Jasch haben gemeinsam eine Präsentation über das Gedächtnis des Menschen angefertigt und die Frage geklärt: „Warum manche Menschen sich mehr merken können als andere“.
Eva Klotz und Zoe Weiand haben ebenfalls gemeinsam eine Präsentation erarbeitet zum Thema: „Was ist Blausäure oder warum man keine Apfelkerne essen sollte.“
Katrin Schwab hat eine Präsentation zum Thema „Neues Werkzeug, neue Möglichkeiten: CrisprCas“ erstellt und damit ein hochaktuelles Thema der Biowissenschaft als Aufhänger genommen. Wie komplex das Thema ist, erkennt man auch daran, dass sich der Leistungskurs Biologie im hessischen Landesabitur 2019 damit beschäftigt hat.
Bei allen fünf Schülerinnen möchte ich mich für ihr Engagement, sich bei diesem außerunterrichtlichen Wettbewerb, für den sie ihre Freizeit geopfert haben, bedanken. Sie haben tolle Präsentationen erstellt und ich würde mich freuen, wenn wir uns nächstes Jahr wieder der Herausforderung stellen.
Neben der Teilnahme gibt es auch Erfolge zu vermelden:
In der 1. Qualifikationsrunde wurden 575 Videos von rund 1.150 Schüler*innen gesichtet und eine der fünf genannten Schülerinnen, nämlich Katrin Schwab, hat es erreicht, sich für die 2. Runde, in die es nur 80 der 575 Videos geschafft haben, zu qualifizieren. Bei dieser Qualifikationsrunde hat sich Katrin ebenfalls durchgesetzt und ist nun Finalistin des Bundeswettbewerbes Jugend präsentiert und darf im September nach Berlin fahren, um sich mit den anderen Finalisten messen zu können.

Um dafür bestens gerüstet zu sein, war Katrin Anfang Mai auf einem Workshop für die Finalisten in Heidelberg, auf dem sie ihre Präsentationsskills nochmals verbessern konnte. Für das Finale darf Katrin jetzt eine neue Präsentation zum Oberthema „Optimal“ erarbeiten. Ich möchte ihr im Namen der Schule ganz herzlich gratulieren und wünsche dir viel Erfolg in Berlin!

von T. Anhalt

Tag der Mathematik am LG

Erstmalig 2019 richteten wir am Samstag, dem 16. März den Mathematikwettbewerb für die Q2 “Tag der Mathematik” des Zentrums für Mathematik in Bensheim bei uns aus.

Weitere Informationen dazu gibt es über die obigen Verweise, bei der Standortprojektleiterin Christiane Stückrath und in diesem Dokument:

Download (PDF, 1.43MB)

Der Tag der Mathematik kehrte in diesem Jahr nach mehrjähriger Pause wieder nach Nordhessen zurück.

Mehr als 50 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe von acht verschiedenen Schulen nahmen an den Wettbewerben teil, die erstmalig an der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule in Kassel ausgerichtet wurden. Das Rahmenprogramm gestaltete sich abwechslungsreich durch Fortbildungsangebote für die begleitenden Lehrkräfte und Kurzvorträge aus Wirtschaft und Wissenschaft.
Neben Jens Dembowski, Leiter der VW Akademie Kassel und Schulleiter Stefan Hermes sprach auch Mathematikprofessor Dr. Andreas Meister von der Universität Kassel. Eine seiner Botschaften: Auch wenn die landläufige Meinung anders sei – Mathematiker arbeiten in Wirklichkeit höchst kommunikativ in fachübergreifenden und anwendungsbezogenen Kontexten.


Eindrucksvoll stellten die Teilnehmenden diesen kommunikativen Aspekt im Schnelligkeitswettbewerb dar: In 14 Gruppen wurden Aufgaben gelöst – erst wenn eine Gruppe mit einer Aufgabe fertig war, konnte diese abgegeben und eine neue geholt, diskutiert und gemeinsam bearbeitet werden – höchste Konzentration mit Bewegung und Summen wie im Bienenkorb. Ein solches Arbeiten hatten unsere Gäste von der Presse bei einem Mathematikwettbewerb nicht erwartet.


Standort- und Schulleitung werten den Tag der Mathematik 2019 als einen gelungenen Einstieg in die Ausrichtung auch in den kommenden Jahren und bedanken sich sehr herzlich bei den Korrekteuren, Fortbildnern, unserer Mensa und allen weiteren fleißigen Helfern – insgesamt 18 Personen haben bei uns dazu beigetragen, dass der Tag für alle ein Erfolg wurde – dies war nur möglich durch die sehr gute Vorarbeit des Zentrums für Mathematik, Dankeschön nach Bensheim!


Der nächste Tag der Mathematik findet am Samstag, dem 14. März 2020 statt – und wir hoffen, auch dann wieder ins Schulische Zentrum für Mathematik und Begabtenförderung, also in die Lichtenberg-Schule einladen zu können.

MUE/STU

Als Ergänzung die aktuelle Pressemitteilung des Zentrums für Mathematik:

Download (PDF, 346KB)

Weitere Ergänzungen beim Hessischen Kultusministerium und in der HNA vom 20.3.2019:

  • P1020012
  • P1020019
  • P1020026
  • P1020031
  • P1020049

Jugend forscht und Schüler experimentieren 2019

Am Samstag, den 23.2.2019, fand der Jugend forscht Regionalwettbewerb Hessen Nord bei SMA in Niestetal statt, wo 11 Schüler der Lichtenbergschule ihre am Schülerforschungszentrum Nordhessen angefertigten Forschungsprojekte der fachkundigen Jury und den interessierten Gästen präsentierten. Zur Vorbereitung auf den Wettbewerb wurden die Poster und Materialien für die Stände am Freitag bis in den späten Abend […] Weiterlesen

Lichtenberger Orchester erfolgreich bei „Schulen in Hessen musizieren 2019“

Am Freitag, 15. Februar war es wieder soweit: „Schulen in Hessen musizieren“ fand in Form von etlichen regionalen Begegnungskonzerten im ganzen Bundesland statt. Zu der alljährlich vom Bundesverband für Musikunterricht (BMU) ausgerichteten Veranstaltung treffen sich an diesem Tag an verschiedenen Standorten in ganz Hessen die unterschiedlichsten Ensembles und Chöre von Schulen aus der jeweiligen Region und präsentieren einander ihr Können.

Unser Orchester unter der Leitung von Christiane Stückrath nahm zum ersten Mal an dem Begegnungskonzert teil und besuchte dazu die Barockstadt Bad Arolsen im Nachbarkreis Waldeck-Frankenberg. Zwölf verschiedene Ensembles boten in der Großsporthalle der Christian-Rauch-Schule ein buntes Programm. Für unsere Lichtenberger Musiker war der Auftritt eine ideale Zwischenstation auf dem Weg zum großen Schulkonzert im Mai. Nach zwei klassischen Stücken, einem slawischen Tanz von A. Dvorak und dem sogenannten Jazz Walzer von D. Shostakovich, stand das Highlight des diesjährigen Programms an: ein anspruchsvolles Medley der Filmmusik des Kinospektakels „Fluch der Karibik“! Wer jetzt bedauert, nicht dabei gewesen zu sein, darf auf den 9. Mai vertröstet werden. Denn dann tritt das Orchester unserer Schule zusammen mit dem Chor und verschiedenen kammermusikalischen Ensembles und Solisten in Teil 2 des Jahreskonzertes auf und befördert die Matthäuskirche in Niederzwehren musikalisch zu den Piraten in die Karibik!

Wenige Tage nach dem Konzert erreichten uns dann gleich zwei sehr erfreuliche Nachrichten: Das Lichtenberger Orchester ist als Repräsentant für unsere Regionalbegegnung zum Landeskonzert nach Wiesbaden eingeladen worden und hat zudem auch den Sonderpreis „Klasse Klassik“ gewonnen! In Wiesbaden werden wir die Gelegenheit haben, einen Teil unseres Programmes einem großen Publikum zu präsentieren. Wir freuen uns sehr über diese Ehre und laden interessierte Eltern, Mitschüler und Kollegen herzlich ein, dieses Konzert zu besuchen!

Text & Fotos: STU

Mathe am Samstag, 16.2.19

Viele Mathe-Fans waren da: Am 16.2. fand wieder unser „Leuchtturm-Treff“ statt!

Dieses Mal haben wir uns mit faszinierenden Themen der Geometrie beschäftigt, die im Unterricht schon mal zu kurz kommen. Dabei sind Phantasie und Kreativität gefragt!

Alle Schüler und Schülerinnen ab Jahrgangsstufe 4, die dazu Lust haben, waren herzlich eingeladen, am 16.2.2019 um kurz vor 10 Uhr in unsere Mensa zu kommen und bei uns mitzumachen.
Information und Anmeldung bei Frau Kümmerlen

Dies ist ein Angebot im Rahmen unserer Kooperation mit der Kinder- und Jugendakademie Kassel.

SHARE THIS

Mathe am Samstag, 3.11.2018

Am Samstag war wieder Leuchtturm-Tag!

Es waren wieder alle mathematikbegeisterten Schülerinnen und Schüler ganz herzlich zu unseren „Leuchtturm“-Veranstaltungen eingeladen! Bei unserer Mathematik-Rallye sind Kreativität und Köpfchen, aber auch Schnelligkeit und ein bisschen Glück gefordert… Lasst euch überraschen!

Auch Gäste von anderen Schulen sind wie immer herzlich willkommen!

LG Mensa: Samstag, 3. November 2018 von 10 bis 13 Uhr.

Anmeldungen, auch für kommende Veranstaltungen bitte bei Frau Kümmerlen.

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen unser Kooperation mit der Kinder- und Jugendakademie Kassel .

Weitere Termine in diesem Schuljahr sind 16.2.2019 und 18.5.2019. 

SHARE THIS

Informationsabend: Schulbesuch im englischsprachigen Ausland

Die Fachschaft Englisch veranstaltet am 12.06.2018 um 19.00 Uhr in der Bibliothek unserer Schule einen Informationsabend über einen längerfristigen (6–10 Monate) Schulbesuch im englischsprachigen Ausland (betrifft nicht unsere Schüleraustauschprogramme). Es wird ein Überblick über Organisationen, die einen Schulbesuch im Ausland vermitteln, sowie über die Kosten und mögliche Stipendien gegeben. SchülerInnen, die ein Schuljahr im Ausland […] Weiterlesen

Jun, 05, 2018

0

SHARE THIS

Top Ten beim GreenTec Award 2018

Annika Kerning und Karina Solovarov, beide aus dem Jahrgang 9, haben seit Anfang September 2017 an ihrem Projekt am Schülerforschungszentrum (SFN) geforscht und haben sich für die Teilnahme am diesjährigen GreenTec Award entschieden.

Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt zu den Top Ten beim GreenTec Award gehört. Was ist das für ein Wettbewerb und was muss man tun, wenn man mitmachen möchte?
An sich genügt schon eine gute Idee, die die Umwelt verbessert. Natürlich sollte sie dafür ein wenig ausgereifter sein, das bedeutet, dass dafür chemisches, biologisches und möglicherweise technisches Wissen erforderlich ist.

Beschreibt euer Projekt kurz und allgemeinverständlich!
Zur Energieherstellung wird oft Kohle und in Autos auch Benzin und Diesel verwendet. Diese Energieträger hinterlassen viele Schadstoffe und sind somit schlecht für die Umwelt. Unser Projekt ist eine umweltschonende und stromsparende Methode zur Gewinnung von Wasserstoff-Gas. Wir finden, dass es in diesem Bereich noch nicht zu einer allumfassenden Forschung gekommen ist. Bei unserer Methode verwenden wir den Katalysator Kohlenstoffnitrid (C3N4) für die Herstellung von Wasserstoff-Gas. Leider dauert der Prozess relativ lange und die Effektivität könnte noch gesteigert werden.

Wie seid ihr auf das Thema gekommen und was interessiert euch daran?
Wie wir vorher schon erwähnten, entstehen aufgrund von Energieherstellungen viele Schadstoffe. Wir wollten dies ändern und sind auf diese Methode der Wasserstoff Herstellung gestoßen. Sie ist umweltschonend und könnte durch weitere Forschungen effizienter werden.

Warum würdet ihr anderen Schülerinnen und Schülern empfehlen, das SFN zu besuchen?
Das SFN ist perfekt für Schülerinnen und Schüler die Naturwissenschaften auch außerhalb der Schule praktisch und auch theoretisch behandeln möchten. Mit vielen Betreuern und Geräten ist das SFN eine gute Möglichkeit zu forschen, auch für „unerfahrene“ Personen in allen MINT-Fächern.
Außerdem kann man auch Punkte für sein Mint-EC Zertifikat sammeln.

BOE/GEN

SHARE THIS

Schulkonzert Teil 2

Am Donnerstag, dem 3. Mai 2018 fand um 18:30 in der Kirche Kirchditmold unser zweites Schulkonzert statt.

Großer Dank an alle Beteiligten!

Fotos vom Konzert gibt es wie gewohnt auf flickr.


Schulkonzert auf durchweg hohem Niveau  (HNA vom 5.5.2018)

Von Gerhard Raßner
KASSEL. Die gut gefüllte Kirche Kirchditmold war am Donnerstag der Ort des Schulkonzertes zweiter Teil der Lichtenbergschule mit Gruppen und Solisten ohne Jahrgangsbeschränkung. Durch die Vielfalt ergab sich ein buntes Programm, das beim Publikum viel Zuspruch fand. Den Anfang machte der Chor unter der Leitung von Annette Sieben. Intonationssicher mit verständlicher Aussprache wurde auf Deutsch und Englisch musiziert. Ein bei uns selten zu hörendes Fiddle-Orchester präsentierte mit Eva Severin als Leiterin und Geigen und Celli Volksmusik von den britischen Inseln und Galicien. Ein Schlagzeug sorgte für den sicheren Rhythmus.
Großen Beifall erhielten die drei Sängerinnen der AG Voices, die mit Klavierbegleitung und Mikrofon, geleitet von Kerstin Bönigk, sehr sicher und impulsiv ihre Songs vortrugen („On The Radio“). Die Fünf Melodien op. 35 von Sergej Prokofiew hatte sich Lisa Rauchbach mit ihrer Geige vorgenommen, sicher begleitet von Nikita Kopylov, und spielte dieses technisch und gestalterisch sehr anspruchsvolle Werk mit Leichtigkeit und Frische. Ohne Dirigent, aber mit Natalie Tropper als Leiterin trat „Das Sextett“ auf mit Flöte, Klarinette, zwei Violinen, Cello und Sängerin Leonie Helferich, die mit ihrer großen Stimme den Raum füllte und vor allem das „Lascio Chio Pianga“ von Händel hervorragend gestaltete.
Wenn es auf dem insgesamt hohen Niveau einen Höhepunkt gab, dann das Cellospiel von Paul Rauchbach mit der Ungarischen Rhapsodie op. 68 von David Popper (1843 – 1913). Riesenbeifall. Der 1. Satz von Dvoraks 8. Sinfonie setzte den Punkt unter das Ausrufungszeichen für dieses Konzert. Mit einer von einem Schulorchester selten zu hörenden Klangentfaltung wurde dies Werk unter der Leitung von Christiane Stückrath musiziert. Berechtigte Zufriedenheit, belohnender Beifall.

Download (PDF, 1.19MB)

 

SHARE THIS

1 2 3 4 5