Kategorie: „Schwerpunkte”

  • 1NA-2017
  • 2NA-2017
  • 3NA-2017
  • 4NA-2017
  • 5NA-2017

Newton Abbot

Exkursion nach Newton Abbot – voller Erfolg! Vom 22. bis 30. März 2017 fuhren 44 Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 9 in das kleine Städtchen Newton Abbot in Devon im Süden Englands und hatten dort die Gelegenheit, eine Woche bei englischen Gastfamilien zu verbringen und Land und Leute kennenzulernen. Tagsüber wurden gemeinsam mit den Lehrern […] Weiterlesen

Apr, 26, 2017

0

SHARE THIS

Kunst und Physik?!

Faszination Technik – Fachübergreifendes Projekt in der 6e

Die Schulfächer Kunst und Physik in einem gemeinsamen Projekt? Ja, das passt zusammen, wenn Fachlehrerinnen Eva Lorenzana und Dr. Regina Gente in einer Klasse unterrichten und die Ideen ihrer Schülerinnen und Schüler einerseits in technischen Aspekten, andererseits unter künstlerischen Gesichtspunkten unterstützen – und so die Wettbewerbskultur an unserer Schule pflegen.

Leben und Wohnen 2066: Deine Technik im Haus der Zukunft
… war das Thema in diesem Jahr. In Bildern, Texten, Modellen und Videos präsentierten hessische Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 6 bis 8 alleine oder zu zweit, wie in Zukunft die Technik das Leben und Wohnen angenehmer machen könnte. Die Beiträge beschäftigen sich mit Umweltschutz und Nachhaltigkeit, aber auch mit Lernen, Hausarbeit und Unterhaltung.

Mit dabei unsere 6e, die am Tag nach den Osterferien ihre persönlichen Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb “Faszination Technik” des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) mit der Unterschrift von Kultusminister Lorz und dem Vorsitzenden des VDI-Landesverbands Hessen, Volkmar Roth, erhielten.
Herzlichen Glückwunsch!

SHARE THIS

1. Schulkonzert 2017

Schulkonzert am 9.3.2017 in der Stadthalle Baunatal

Zum ersten Teil des Schulkonzerts der Lichtenberg Schule hatte die Fachschaft Musik am Donnerstagabend eingeladen.
Es gehört zum Musikkonzept der Schule, dass alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 6 auf der großen Bühne der Stadthalle Baunatal die Ergebnisse aus ihrem Musikunterricht präsentieren. Eröffnet wurde das Konzert mit zwei von drei Gesangsgruppen des Jahrgangs unter der Leitung von Annette Sieben. Mit dem Geburtstagsständchen der Wise Guys gratulierten die beiden Gesangsgruppen allen Geburtstagskindern des vergangenen Jahres und ganz besonders dem Vater einer Schülerin, der trotz seines Geburtstags den Weg in die Stadthalle gefunden hatte.
Zwei Perkussionsgruppen unter der Leitung von Nils Schmidtpeter überzeugten rhythmisch raffiniert und hochkonzentriert mit einem Blues und mit dem Stück „Stiches“ das Publikum von dem ganz besonderen Reiz perkussiver Klänge im Wechsel mit den Tönen der Streicher- und Bläsergruppen der Schule.
Eine besondere Überraschung hatten das gut besetzte Vororchester unter der Leitung von Katharina Weerkamp und die kraftvolle Bläsergruppe unter der Leitung von Dominik Mulqueen vorbereitet: mit „Pirates Of The Caribbean“ wechselten sich die beiden Gruppen fließend am Klavier von D. Mulqueen übergeleitet mühelos ab und sorgten für einen charmanten Klangfarbenwechsel der zwei Interpretationen desselben Stückes.
Intonantionssicher und anspruchsvoll zeigten sich daraufhin sowohl die Bläsergruppe als auch die darauf folgende Streichergruppe (Leitung K. Weerkamp).
Die neu gegründete Band (Leitung D. Mulqueen) mit einer Eigenkomposition der Gruppe und Stücken des Bandleaders und die ebenfalls neu formierte und deutlich verjüngte BigBand unter der Leitung von Michael Rosenthal sorgten am Ende des Abends schwungvoll für gute Laune. Unterbrochen wurden deren Auftritte von der dritten Gesangsgruppe des Abends unter der Leitung von Natalie Tropper mit dem ans Herz gehenden Lied: „An Tagen wie diesen“ von den Toten Hosen, mit dem die Sängerinnen und Sänger ausdrückten, wie viele sich gefühlt haben mögen. Der stellvertretende Schulleiter Herr Crede versammelte am Ende des Abends noch einmal alle mitwirkenden Schülerinnen und Schüler auf der Bühne und bedankte sich herzlich bei allen Mitwirkenden des Konzerts.
Mit großem Applaus ging ein stimmungsvoll von den Technikern der Stadthalle Baunatal Jens Mander und Markus Krug in Szene gesetzter Abend voller Musik zu Ende.

Zum zweiten Teil des Schulkonzerts mit Beiträgen des Chors und Orchesters sowie kammermusikalischen Ensembles lädt die Lichtenberg Schule nun am 11.5.2017 in die Kirche Kirchditmold herzlich ein.

Fotos vom Konzert gibt es auf unserem FLICKR Auftritt.

Text: SIE; Fotos: MUE

Mrz, 09, 2017

0

SHARE THIS

Mathematik-Wettbewerb für die Einführungsphase

Alljährlich wird vom hessischen Zentrum für Mathematik ein Wettbewerb organisiert, der sich an die Schülerinnen und Schüler richtet, die die Einführungsphase, also das erste Jahr in der gymnasialen Oberstufe besuchen. An der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule gibt es bei diesem mathematischen Wettstreit nicht nur Einzelkämpfer, denn der Schulsieger gewinnt neben dem Einzelpreis, der vom Zentrum für Mathematik gesponsert wird, gleichzeitig einen Klassenpreis – eine mathematische Überraschung, die vom Förderverein der Schule gestiftet wird.
In diesem Jahr ging der Klassenpreis an die Ea, vertreten durch Lukas Hofmann, der leider bei der Siegerehrung nicht anwesend sein konnte. Den zweiten Platz belegten mit gleicher Punktzahl Julian Kolz (Ec) und Tobias Janoschka (Ea). Lin Yaou (Ec) erreichte den dritten Platz.

Die Aufgaben lassen sich mit mathematischen Werkzeugen aus der Mittelstufe lösen, sind aber dennoch kniffelig – wie das folgende Beispiel aus dem diesjährigen Wettbewerb zeigt: Ein Wald besteht zu 99% aus Nadelbäumen und zu 1% aus Laubbäumen. Es werden etliche Nadelbäume gefällt, sodass nach der Baumfällung der Wald zu 98% aus Nadelbäumen und zu 2% aus Laubbäumen besteht. Wie viel Prozent des gesamten Waldes sind gefällt worden?
Die Antwort ist leicht zu finden, wenn man sich einen Wald mit 100 Bäumen vorstellt. Aber die Antwort überrascht: es sind 50% des Waldes gefällt worden.

Es ist eine große Freude, wenn sich junge Menschen mit Mathematik auseinander setzen und nicht damit prahlen, dass sie von Mathematik keine Ahnung haben – wie man es so oft in der Öffentlichkeit erleben kann. An der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule gibt es Schülerinnen und Schüler, die sich für Mathematik begeistern lassen – sogar über den regulären Unterricht hinaus.

Text: MAH, Foto: MUE

  • Reg17L – 1
  • Reg17 – 1
  • Reg17 – 2
  • Reg17 – 3
  • Reg17 – 5
  • Reg17 – 6
  • Reg17 – 4

Jugend forscht? Ja!

Erster Platz im Regionalwettbewerb Jugend forscht im Bereich Physik für Christoph Maier und Philipp Lehmann Am 11. Februar 2017 fand der Jugend forscht Regionalwettbewerb Hessen Nord bei SMA in Niestetal statt, wo neun Schüler der Lichtenbergschule ihre Forschungsprojekte der fachkundigen Jury und den interessierten Gästen präsentierten. Zur Vorbereitung auf den Wettbewerb wurden die Poster und Materialien für […] Weiterlesen

WU Sport

Wahlunterricht Sport in Berchtesgaden

In diesem Jahr fand wieder die Skiexkursion des Wahlunterrichts Sport nach Schönau am Königssee statt. Das „Buchenhaus“ war das Domizil der 24 Schülerinnen und Schüler umfassenden Gruppe und Ausgangspunkt für die Skigebiete Götschen und Lofer. Besonders die Skitage hatten ideale Bedingungen, Sonne, viel Schnee und Herausforderungen für jeden. Dadurch konnten auch unsere Anfänger nach kurzer Zeit fast das gesamte Skigebiet per Ski erobern.

Die sehr harmonische Fahrt fand den passenden Abschluss bei einer nächtlichen Fackelwanderung durch das winterliche Berchtesgaden. Wohlbehalten kehrte die Gruppe nach einer erlebnisreichen Woche ins wintergraue Kassel zurück.

Von: Martin Kannenberg

Feb, 03, 2017

0

SHARE THIS

Siege beim Schulturnier

Lichtenberger Handballerinnnen und Handballer siegen beim Turnier der Herder Schule Beim traditionellen Turnier der Herder Schule konnten sowohl die Mannschaften der Mädchen als auch der Jungen souveräne Siege erringen. Die Mädchen trafen im ersten Spiel auf die Mannschaft der Reuter Schule und konnten diese mit 14:2 Toren besiegen. Im zweiten Spiel, welches gleichzeitig das entscheidende […] Weiterlesen

Feb, 02, 2017

0

SHARE THIS

Bibliothekswoche

Für viele Schülerinnen und Schüler der Oberstufe stellt der Wechsel von der Schule in eine weiterfolgende Ausbildungsstufe nicht nur eine wichtige, sondern häufig auch eine enorm schwierige Entscheidung dar. Umso wichtiger ist es daher, dass die Schaltstellen zwischen Schule und Studium gut und vorbereitend ausgebaut sind.
Das Projekt „Shakespeare goes UNI“ soll eine dieser notwendigen Schaltstellen darstellen und es den Schülerinnen und Schüler der Englischleistungskurse ermöglichen, einen halben Tag lang am Universitätsleben teilzuhaben. Mit der freundlichen Unterstützung von Prof. Dr. Susanne Bach, Fachgebietsleiterin der anglistischen Literaturwissenschaft an der Universität Kassel, konnte im Rahmen der Bibliothekswoche am 26.01.2017 dieser Studientag angeboten werden. Ziel der Veranstaltung war es, die interessierten Teilnehmenden im Gegensatz zu reinen Informationsveranstaltungen eine praktische Teilnahme an einer Vorlesung sowie einer anschließenden Sprechstunde mit der Lektorin erfahren zu lassen.

Allen Teilnehmenden herzlichen Dank für das Interesse!

Von: Björn Bierschenk

Jan, 29, 2017

0

SHARE THIS

  • image2
  • image3
  • image4

Wagrain 2017

Lichtenberger Schulskikurs nach Flachau/ Wagrain erneut ein voller Erfolg Der langen Tradition der Lichtenbergschule folgend, nahmen an der nunmehr 32. Fahrt nach Flachau/ Wagrain in Österreich vom 15. bis 21. Jänner 2017 35 Schülerinnen und Schüler der Sportleistungskurse und des dreistündigen Grundkurses der Q1 teil. Die Unterbringung im ehemaligen Naturfreundehaus Griessenkar auf 1700 Metern Höhe […] Weiterlesen

Jan, 25, 2017

 

0

SHARE THIS

DELF Prüfungen

20 Schülerinnen und Schüler unserer Schule nahmen im Schuljahr 2016/17 an der externen DELF-Prüfung des Institut Français Mainz teil, das Sprachdiplom kann auf unterschiedlichen Niveaustufen (A1-B2) abgelegt werden.
Alle angemeldeten Prüflinge haben die Prüfungen bestanden und konnten im Rahmen einer feierlichen Übergabe in der Schulbibliothek stolz ihre Zertifikate entgegennehmen.
Das DELF-Diplom ist der weltweit bekannteste Abschluss im Bereich der Französischprüfungen.

  • Der DELF scolaire des Referenzniveaus A1 besteht aus der Beantwortung eines schriftlichen Fragebogens und einer Hörverstehensübung und dauert etwa 1,5 Stunden. In einem kurzen Gespräch von etwa fünf Minuten wird der mündliche Ausdruck bewertet.
  • Beim DELF des Referenzniveaus A2 dauern Hörverstehenstest und schriftlicher Teil der Prüfung etwa 100 Minuten, die kurze mündliche Prüfung ca. zehn Minuten.
  • Die gleiche Zeit muss man zur Prüfung für das Referenzniveau B1 einrechnen, der mündliche Teil ist mit 15 Minuten etwas länger angelegt.
  • Bei der mündlichen Prüfung zum Referenzniveau B2 stellen sich die Französischlerner den Prüfern ca. 20 Minuten. Auch der schriftliche Teil (inklusive Hörverstehen) ist mit 2,5 Stunden länger.

Janna Josten hat die B2-Prüfung bestanden.

Auf dem Foto sind zu sehen Reihe oben v.l. Ole Habedank (A2), Fin Grygier (A2), Hadil Ben Ali (A2), Aurelie Ade (A2) und Reihe unten v.l. Ugai Omar (B1) Hazel Fischer (B1), Maria Luisa Barba (A2)

Erfolgreiche Teilnehmer der Delfprüfungen

Noana Becker
Alexander Gertenbach,
Jolie Hofmeister,
Patrick Löwer,
Christine Nöding
Nina Scheiter,
Marie Schiffler
Melissa Seifert
Aurelie Ade
Marie Luisa Barba
Hadil Ben Ali
Fin Grygier
Ole Habedank
Linus Kürpick
Hazel Filmer
Steven Marant
Justin Nicola
Ugai Omar
Benedikt Schäffer
Janna Josten

Von: Claudia Prauß

Jan, 25, 2017

0

SHARE THIS

1 2 3 4 5