Studienfahrt Auschwitz 2019

Zum siebten Mal in Folge unternahm eine Schülergruppe der Q1 und Q3 der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule eine Gedenkstättenfahrt, um das Stammlager Auschwitz und das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau zu besichtigen. Ebenfalls auf dem Programm standen eine Stadtbesichtigung in Oświecim, ein beeindruckendes Zeitzeugengespräch und eine Tagesfahrt nach Krakau. Das Interesse an der Studienfahrt war mit 45 TeilnehmerInnen weiterhin hoch. Durch das Erleben der historischen Orte wurde ein sehr gutes Verständnis für die deutsch-polnische Geschichte sowie für die Verbrechen gegen die Menschlichkeit während der NS-Herrschaft erreicht. Die Fahrt ermöglichte es den SchülerInnen, die Tragweite der historischen Verantwortung des deutschen Volkes, sich auch in Zukunft für Frieden, Völkerverständigung, Demokratie und Freiheit einzusetzen, besonders gut zu erfassen. Um diesen wichtigen Beitrag zur Erinnerungskultur für viele SchülerInnen zu ermöglichen, wird die Fahrt durch Fördergelder der Bethe-Stiftung (Stiftung Erinnern ermöglichen) und der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung unterstützt.
Durchweg positive Rückmeldungen der TeilnehmerInnen sowie der Elternschaft bestätigen die Bedeutung der Fahrt.

 

Von: Anja Flemming und Boris Rinker

Feb, 05, 2019

0

SHARE THIS