MINT Camp am Internat Solling in Holzminden

Kurz vor den Sommerferien 2019 machte sich eine Gruppe von sechs Bio-Leistungskurslern zusammen mit Frau Mertin auf den Weg nach Holzminden, um dort am regionalen MINT-Camp teilzunehmen und Experimente zum Thema Gentechnik an den Bakterien E.coli vorzunehmen.

Ein Aspekt der Kooperation zwischen den MINT-EC Schulen Marion-Dönhoff-Gymnasium in Nienburg, dem Internat Solling und der Lichtenberg-Schule ist es, reihum Veranstaltungen für besonders Interessierte in den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik und Technik durchzuführen.

Nach einer Führung über das interessante Gelände des Internats und einer Sicherheitseinführung in das Genlabor konnte es am Donnerstag mit dem Experimentieren losgehen. 
Mithilfe spezieller gentechnischer Verfahren konnten wir „unseren“ Bakterien das Leuchten beibringen! Das war möglich, weil wir eine fremde DNA in Form eines Plasmids in das Bakterien-Genom eingeschleust haben.

Außerdem haben wir die DNA der Bakterien aus den Zellen isoliert, Restriktionsenzyme angewendet und so die DNA der Bakterien in Fragmente zerkleinert. Diese haben wir mithilfe der Gelelektrophorese sichtbar gemacht und somit auch voneinander getrennt.

Neben den vielen gentechnischen Experimenten haben wir auch viel über die aktuelle Gentechnik und deren Möglichkeiten von Herrn Dr. de Kathen gelernt.

Nach dem Experimentieren haben wir schließlich alle zusammen gegrillt und hatten beim gemeinsamen Volleyballspielen viel Spaß.

Alles in einem waren die drei Tage im Internat Solling sehr eindrucksvoll, höchst interessant und sehr spannend. Vielen Dank an das Internat Solling und insbesondere an Dr. Hubenthal und Dr. de Kathen, die es uns möglich gemacht haben, diese Versuche durchzuführen!

SuS/MER/MUE Fotos MER

SHARE THIS