Bundesfinale Jugend präsentiert

Am Wochenende vom 13.-15. September 2019 war es so weit: Für Katrin Schwab aus der 8G ging es als Teilnehmerin und für mich als Juror zum Bundesfinale von Jugend präsentiert 2019.

Von ehemals 4500 gestarteten Teilnehmern traten die 139 besten Schüler*innen im Finale in Berlin gegeneinander an, das Oberthema war “optimal”.
Am Samstag durfte dafür jeder der 139 Teilnehmer seine persönliche Präsentation in der Vorrunde des Finales einmal mit digitaler Unterstützung (PowerPoint) und analog (z.B. mit Plakaten) präsentieren und wurde dabei von einer dreiköpfigen Jury bewertet. Über 90 Juroren haben die insgesamt 202 Präsentationen beurteilt und die sechs besten für das große Finale am Sonntag ausgewählt. Katrin konnte dabei mit ihrer sachkundigen Präsentation zum Thema „Kann man mithilfe von Gentechnik den optimalen Menschen erschaffen?“ zwar keinen Platz unter den Top 6 erreichen, hat allerdings großes Lob und hilfreiche Tipps von den Juroren erhalten, sodass es vielleicht im nächsten Jahr noch erfolgreicher ausgehend könnte in Berlin. Gleich im ersten Anlauf in das Bundesfinale einzuziehen ist eine beachtenswerte Leistung und ich möchte ihr auf diesem Wege noch einmal herzlich dazu gratulieren!
In jedem Fall war es eine gelungene Veranstaltung, bei der wir viel zum Thema Präsentationen gelernt haben, durch Streetfood-Trucks traumhaft verköstigt wurden, ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm genießen konnten (z.B. eine mobiles Planetarium) und neue Freundschaften zu anderen Schüler*innen und Lehrer*innen aufgebaut wurden. Verdient gewonnen haben dieses Jahr Jasmin Kotzsch und Cara Marrone vom Ratsgymnasium Wolfsburg mit dem Thema „Vertical Farming – die optimale Revolution der Landwirtschaft?“ und einer beeindruckenden Präsentation! Ansehen kann man sich das komplette Finale auch auf YouTube.

Hast auch du Lust, dich mit dem Thema Präsentationen allgemein oder dem Wettbewerb „Jugend präsentiert“ zu beschäftigen? Dann komm donnerstags in der 7. Stunde in den Raum B304 (AG Jugend präsentiert) zu Herrn Draude und mir und vielleicht erreichen auch wir gemeinsam das Finale in Berlin.

 

Tobias Anhalt (Text & Fotos)

SHARE THIS