51. Physik Olympiade

Eine Fahrt mit einem Heißluftballon physikalisch untersuchen und im Experiment mit Hilfe von Fotos die Entfernung von Objekten zum Fotograph zu bestimmen (Parallaxen-Methode) – darum ging es unter anderem in der ersten Runde der 51. Internationalen Physik Olympiade (IPhO), an der in Hessen 122 Schülerinnen und Schüler teilgenommen haben.

Diese Aufgaben der ersten Runde wurden von Peter Heynmöller (EB), Moritz Blum, Bjarne Deter und Arthur Freye (Q1) so gut gelöst, dass sie zur Teilnahme an der zweiten Runde des Wettbewerbs, die als Klausurrunde ausgetragen wird, eingeladen wurden.

Wir freuen uns, dass somit vier Physik-Olympioniken der Lichtenberg-Schule unter den 26 hessischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Klausurrunde gewesen sind. In der 180 minütigen Klausur wurden unter anderem Aufgaben zum Wasserstand in einem Glas mit schmelzenden Eiswürfeln, zur Lichtbrechung und zu einem durch Wind angetriebenen Fahrzeug gestellt.

Unsere vier Teilnehmer wurden bei einer Überreichung der Urkunden durch Herrn Hermes für ihr Engagement im Bereich Physik und für ihre Teilnahme an der zweiten Runde geehrt.
Neue Physik-Olympioniken und -Olympionikinnen sind jederzeit gerne im Team willkommen und herzlich zum Besuch der AG zur Physik-Olympiade eingeladen! Die nächsten Treffen finden statt am 26.2. und 25.3. in der 8./9. Stunde in Raum A107.

Text: GEN, bewusst unscharfes Foto: MUE

SHARE THIS