Tags: „Wettbewerb”

  • Reg17L – 1
  • Reg17 – 1
  • Reg17 – 2
  • Reg17 – 3
  • Reg17 – 5
  • Reg17 – 6
  • Reg17 – 4

Jugend forscht? Ja!

Erster Platz im Regionalwettbewerb Jugend forscht im Bereich Physik für Christoph Maier und Philipp Lehmann Am 11. Februar 2017 fand der Jugend forscht Regionalwettbewerb Hessen Nord bei SMA in Niestetal statt, wo neun Schüler der Lichtenbergschule ihre Forschungsprojekte der fachkundigen Jury und den interessierten Gästen präsentierten. Zur Vorbereitung auf den Wettbewerb wurden die Poster und Materialien für […] Weiterlesen

DELF Prüfungen

20 Schülerinnen und Schüler unserer Schule nahmen im Schuljahr 2016/17 an der externen DELF-Prüfung des Institut Français Mainz teil, das Sprachdiplom kann auf unterschiedlichen Niveaustufen (A1-B2) abgelegt werden.
Alle angemeldeten Prüflinge haben die Prüfungen bestanden und konnten im Rahmen einer feierlichen Übergabe in der Schulbibliothek stolz ihre Zertifikate entgegennehmen.
Das DELF-Diplom ist der weltweit bekannteste Abschluss im Bereich der Französischprüfungen.

  • Der DELF scolaire des Referenzniveaus A1 besteht aus der Beantwortung eines schriftlichen Fragebogens und einer Hörverstehensübung und dauert etwa 1,5 Stunden. In einem kurzen Gespräch von etwa fünf Minuten wird der mündliche Ausdruck bewertet.
  • Beim DELF des Referenzniveaus A2 dauern Hörverstehenstest und schriftlicher Teil der Prüfung etwa 100 Minuten, die kurze mündliche Prüfung ca. zehn Minuten.
  • Die gleiche Zeit muss man zur Prüfung für das Referenzniveau B1 einrechnen, der mündliche Teil ist mit 15 Minuten etwas länger angelegt.
  • Bei der mündlichen Prüfung zum Referenzniveau B2 stellen sich die Französischlerner den Prüfern ca. 20 Minuten. Auch der schriftliche Teil (inklusive Hörverstehen) ist mit 2,5 Stunden länger.

Janna Josten hat die B2-Prüfung bestanden.

Auf dem Foto sind zu sehen Reihe oben v.l. Ole Habedank (A2), Fin Grygier (A2), Hadil Ben Ali (A2), Aurelie Ade (A2) und Reihe unten v.l. Ugai Omar (B1) Hazel Fischer (B1), Maria Luisa Barba (A2)

Erfolgreiche Teilnehmer der Delfprüfungen

Noana Becker
Alexander Gertenbach,
Jolie Hofmeister,
Patrick Löwer,
Christine Nöding
Nina Scheiter,
Marie Schiffler
Melissa Seifert
Aurelie Ade
Marie Luisa Barba
Hadil Ben Ali
Fin Grygier
Ole Habedank
Linus Kürpick
Hazel Filmer
Steven Marant
Justin Nicola
Ugai Omar
Benedikt Schäffer
Janna Josten

Von: Claudia Prauß

Jan, 25, 2017

0

SHARE THIS

Deutsch-französische Verständigung und Vergangenheitsbewältigung

1. Platz im Geschichtswettbewerb Eustory-France, Verdun – lieu de mémoire européen Im Rahmen des seit 2010 bestehenden Schüleraustausches mit Toul wurden Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase für ihren Wettbewerbsbeitrag mit dem 1. Preis in der Kategorie Gymnasien ausgezeichnet. LG- und Herderschüler entwickelten für den Concours „Verdun – ein Erinnerungsort Europas?“ gemeinsam mit ihren Austauschschülern vom […] Weiterlesen

  • t12
  • t15
  • t16

Bundeswettbewerbe Berliner Festspiele

Wir gratulieren! Tanztreffen der Jugend. Auch diesem Jahr wurde die Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule wieder für das Tanztreffen der Jugend der Berliner Festspiele nominiert! Die Kurse DS Q2 Hardt und Musik LK Q4 Sieben sind mit ihrer interdisziplinären Produktion „in zwischen räumen“ ausgewählt worden!

Apr, 25, 2016

  DS

0

SHARE THIS

Erfolgreiche Teilnahme am Fotowettbewerb

Was sind eigentlich fotografische Behauptungen? Dieser Frage ging der Grundkurs Kunst Q2 intensiv nach und war erfolgreich.

Beim Jugendfotowettbewerb im Rahmen der Darmstädter Tage für Fotografie wurde die Arbeit von Lena Alter, Lilly Hassenpflug, Celine Kasper und Lisa Schmidt aus 173 weiteren Einreichungen ausgewählt. Ihr Bild wird nun in der Ausstellung im Weißen Turm in Darmstadt vom 13.04. – 14.05.2016 zu sehen sein.

Eröffnet wird die Ausstellung am Mittwoch Abend (13.04.) vom Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt, Jochen Partsch und Marina D´Oro, Fotografin und Lyrikerin.

Wer also in den nächsten Wochen in Darmstadt ist, sollte unbedingt einen Blick in die Ausstellung werfen:

Mi. 13.04.16 -19:00 „Projektion – Fotografische Behauptungen“

Von Andrea Schulze Wilmert

SHARE THIS

Jubel in der Klasse Ef

Mathis Schnellbächer (Ef) gewinnt beim Mathematikwettbewerb der E-Phase 2016 als Jahrgangsbester einen Buchpreis und zusätzlich den Klassenpreis, über den sich auch seine Klassenkameraden sehr freuen. Er setzte sich gegen 19 Schülerinnen und Schüler aus fünf verschiedenen Klassen unserer Einführungsphase durch, die sich im Rahmens des mathematischen Wettbewerbs an schwierigen Aufgaben versuchten.
Das Zentrum für Mathematik bietet speziell für Schülerinnen und Schüler aus der Einführungsphase einen Wettbewerb an, bei dem sich die Talente miteinander messen können.
Es gibt acht Aufgaben, von denen die besten fünf in die Wertung eingehen. Mathis erreichte 51 von 60 möglichen Punkten. Paul Wagner und Patrick Lutzi, beide aus der Eh, erzielten den zweiten und dritten Platz.

Nicole Mahlke-Harms

Erfolg bei der Mathematik-Olympiade

Wir gratulieren Tereza Patarak aus der Klasse 5e zu der erfolgreichen Teilnahme an der Hessischen Landesrunde 2016 der Mathematik-Olympiade in Darmstadt!
Es gibt in Hessen nur 13 Fünftklässler, die besser sind als sie.
Bei der Mathematik-Olympiade müssen anspruchsvolle Probleme gelöst werden, die zwar jahrgangsspezifisch, aber dem Unterrichtsniveau um ein bis zwei Jahre voraus sind.

Im Jahrgang 5 war unter anderem diese Aufgabe zu bearbeiten:
Ein Gemüsehändler kauft in einem Großmarkt 150 kg Tomaten. Er bezahlt pro Kilogramm 2 Euro. In seinem Laden verkauft er die Tomaten in Packungen zu 500 g. Am ersten Tag, als die Tomaten noch schön frisch sind, verkauft er jede Packung für 2 Euro. Am zweiten Tag fordert er jeoch nur noch 1,60 Euro, da die Tomaten schon weich werden. 12 kg Tomaten kann er am Ende gar nicht verkaufen, da diese verdorben sind.

  1. Wie viele Packungen Tomaten hat der Händler verkauft?
  2. Der Händler hat insgesamt 220 Euro mehr erhalten, als er beim Kauf im Großmarkt bezahlen musste. Wie viele Packungen Tomaten hat er zu 2 Euro und wie viele zu 1,60 Euro verkauft?
  3. Hätte er die Tomaten am zweiten Tag für 1,40 Euro angeboten, hätte er vermutlich alle Packungen verkaufen können. Es wären ihm keine Tomaten verdorben.
    Wie viel hätte er unter diesen Umständen verdienen können?

Hätten Sie´s gewusst? Tereza war unglaublich gut. Sie erreichte 28 von 40 Punkten, löste also nahezu drei von den vier komplizierten Aufgaben korrekt. Gratulation!

Nicole Mahlke-Harms

Wettbewerb “Faszination Technik”

Die Natur hat dem Menschen schon in vielerlei Hinsicht für die Technik als Anregung gedient. So haben zum Beispiel Taucherflossen Ähnlichkeit mit den Füßen von Enten, und Flugsamen dienten als Vorbild für Gleitschirmflieger. Die Anwendung biologischer Vorbilder in der Technik nennt man Bionik: Biologie und Technik.

Beim „Schülerwettbewerb Faszination Technik: Bionik“ des VDI Landesverband Hessen (Verein Deutscher Ingenieure e.V.) wurden Schülerinnen und Schüler aufgefordert, sich nach eben solchen Vorbildern für technische Anwendungen umzuschauen. Dieser Herausforderung haben sich 6 Schülerinnen und 2 Schüler der Klasse 6e der Georg-Christoph-Lichtenberg Schule gestellt. Unter der Betreuung von Frau Dr. Gente, die die Klasse in Physik unterrichtet, entstanden vier Projekte.
Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten in Teams an einem Projektnachmittag in der Schule und zu Hause an ihren Themen. Es entstanden die Idee von einem Sonnenschirm, der sich nach dem Vorbild der Gänseblümchen bei Sonne öffnet und abends selbst wieder schließt und einem Schwamm, der nach dem Vorbild der Katzenzunge konstruiert ist, und so auch hartnäckigen Schmutz zuverlässig aufnimmt und selbst leicht zu reinigen ist. Auch die heimischen Singvögel, die sich im Winter als Kälteschutz aufplustern, wurden als Vorbild verwendet. Hier schlugen die Schülerinnen und Schüler vor, diesen Effekt für Bettdecken und Daunenjacken zu nutzen, damit man nachts und draußen immer angemessen gewärmt wird.
Um diese Ideen nun für den Wettbewerb präsentieren zu können, erstellten zwei Teams Plakate, ein Team entschied sich für ein Video und ein weiteres Team für eine Präsentation mit Keynote.
Die Freude war groß, als die Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme am Wettbewerb Urkunden erhielten, die sogar vom hessischen Kultusminister unterschrieben waren.

Von: Regina Gente

Feb, 02, 2016

0

SHARE THIS

Schulsieger Mathewettbewerb Jg. 8

Zum Halbjahreswechsel 2015/16 fand die Siegerehrung für den obligatorischen Mathematikwettbewerb des Landes Hessen statt.

Da wir in diesem Jahr sowohl Achtklässler im G8 wie im G9 Bildungsgang haben, gab es mehr Schulsieger als sonst, die sich für den Regionalentscheid am 2. März 2016 qualifiziert haben.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der oder den nächsten Runden.

Hier gibt es eine Zusammenfassung des letztjährigen Wettbewerbs aus Sicht der Lichtenberg-Schule.

  • Chemie_Karten
  • MINT-EC_Logo_Claim

Internationaler Chemie-Wettbewerb 2015

Anfang Juni 2015 nahmen neun Schülerinnen und Schüler aus dem Chemie-Leistungskurs am Internationalen Chemie-Wettbewerb teil. Dieser Multiple Choice Test wird weltweit in 19 verschiedenen Ländern durchgeführt – unter anderem in Australien, China, Papua Neuguinea, den Fiji-Inseln und auch an 81 Schulen in Deutschland, wo der Internationale Chemie-Wettbewerb vom Verein MINT-EC gefördert und organisiert wird. 
Innerhalb […] Weiterlesen

Dez, 18, 2015

0

SHARE THIS

1 2 3 4