Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz, Oberstufe, Ansprechpartnerin: Frau Flemming

Die Fachschaft Geschichte bietet seit 2013 jährlich eine sechstägige Gedenkstättenfahrt nach Oswiecim (Auschwitz) an. Die Fahrt findet im Januar statt und es können ca. 45 SchülerInnen daran teilnehmen, die von drei Lehrkräften begleitet werden. Das Programm beinhaltet u. a. Führungen durch das Stammlager I und Auschwitz-Birkenau (Stammlager II) sowie eine Tagesfahrt nach Krakau.

Brüssel – die EU erleben, Ansprechpartner: Herr Schrage und Herr Grebe

Auf einer viertägigen Fahrt machen wir uns im Januar mit Schülern aus der Q1 und Q3 auf, Brüssel und das Herz der EU zu erkunden: Wir besuchen zum Beispiel das Europäische Parlament und die Europäische Kommission, entdecken das Haus der europäischen Geschichte und erleben bei einer busgeführten Stadtrundfahrt mit unserem ganz persönlichen Stadtführer, dass das ein echtes Abenteuer sein kann…
Doch wir erkunden auch Brüssels Spezialitäten: Ob beim Besuch der Chocolaterie und der Verkostung belgischer Pralinen, beim traditionellen Besuch des „Maison Antoine“ mit seinen weltberühmten belgischen Fritten oder beim Shoppen in den prunkvollen „Galeries Royales Saint-Hubert“ gilt: Suchtfaktor garantiert!
Zum Schluss werden wir dann auf der Rücktour nochmal sehr nachdenklich mit dem Besuch der nationalen Gedenkstätte Fort Breendonk: eine zu Anfang des 20. Jahrhunderts errichtete Festung, die im zweiten Weltkrieg von der Wehrmacht erobert wurde und die als Lager für inhaftierte Regimegegner diente. Ein düsteres Kapitel der Geschichte. Spätestens hier wird einem sehr bewusst, wofür die EU im Herzen steht: Für Aussöhnung, Verständigung und mehr als 70 Jahre Frieden in Europa!