Kurseinwahl

Häufig gestellte Fragen – FAQ

Sollten Ihre Fragen an dieser Stelle nicht beantwortet werden, so wenden Sie sich bitte an Frau Weerkamp

Wie wählt sich mein Kind ein?

Die Einwahl findet bei Anmeldung an der Schule mithilfe eines Fragebogens statt. Sie gilt bis zum ersten Halbjahr des Jahrgangs 7, also 2 1/2 Jahre. Infos zum Musikkonzept erhalten Sie am gemeinsamen Elternabend des zukünftigen Jahrgangs 5, über die Musiklehrer und/ oder über die Schulleitung, sowie auf dieser Homepage.

Kann mein Kind den Musikkurs wechseln?

Um die Kontinuität des Lernprozesses nicht zu stören ist es wünschenswert, dass sich Eltern und Schüler/innen über die Konsequenz der Einwahl in einen unserer Musikkurse vor Schulbeginn bewusst sind. Aus diesem Grund bieten wir Musiklehrer Elternabend, Instrumentenkarussell und Privatgespräche vor der Einwahl an. Bis zu den Herbstferien ist ein Wechsel zwischen den einzelnen Musikgruppen relativ problemlos möglich, solange es keine organisatorischen Schwierigkeiten gibt.
Bisher haben nur in seltenen Ausnahmefällen Schüler/innen davon Gebrauch gemacht. Nach Ablauf dieser Frist ist ein Wechsel zwischen den Kursen nicht mehr empfehlenswert, weil Ihr Kind möglicherweise den Anschluss an einen laufenden Kurs nicht ohne großen Mehraufwand leisten kann. Im Zweifelsfall müsste dies mit den betroffenen Eltern, dem Schüler und den Musiklehrern genau überlegt werden. In den vergangenen Jahren ist dieser Fall bisher lediglich einmal eingetreten.
Wenden Sie sich bitte an einen der Musiklehrer.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Die Gesangsklassen erfolgen hauptsächlich im Klassenverband und sind kostenfrei.
Für Anschaffung und Wartung der Perkussionsinstrumente sowie für die Anstellung einer externen Hilfe wird ein Kostenbeitrag von monatlich 5 Euro fällig. Die Teilnahme am Streich- und Bläserunterricht nebst Instrumentenausleihe und zusätzlichem Musikschullehrer wird mit 30 Euro pro Monat in Rechnung gestellt.
Im Bedarfsfall kommt die Schule selbstverständlich für diese Kosten auf.
Wenden Sie sich bitte an einen der Musiklehrer.

Wie viel muss mein Kind üben?

Es ist natürlich sinnvoll, ein Streich- oder Blasinstrument regelmäßig zu üben, wenn man denn Fortschritte verzeichnen möchte. Die Motivation zu üben ist erfahrungsgemäß allein schon deshalb bei den meisten Kindern gegeben, weil keiner den Fortschritt der Gruppe behindern möchte. Anfangs genügen ca. 10 Minuten täglich, wobei die Betonung auf täglich liegt. Natürlich wissen wir, dass dies nicht immer möglich ist. Grundsätzlich sollte das tägliche Üben aber in die Tagesplanung mit einbezogen werden. Um dies zu ermöglichen, bekommen ihre Kinder Leihinstrumente, die über die Schule versichert sind.
Wir vermuten, dass ihre Kinder durch die Gesangsklassen motiviert zunehmend auch zuhause singen werden. Wundern Sie sich nicht, falls Ihr Kind zuhause auf Tische und Stühle klopft, wenn es in einem Perkussionskurs ist. Regelmäßiges Üben im Tagesprogramm ist aber nicht unbedingt erforderlich und wird als Hausaufgabe erfahrungsgemäß selbsttätig von den Kindern „nebenbei“ geleistet.

Müssen wir ein Instrument kaufen?

Bitte sehen Sie vom Kauf eines Instrumentes ab, auch wenn das Angebot noch so verlockend erscheinen mag. Eine Geige beispielsweise für 300 Euro kann gar kein gutes Instrument sein und Ihr Kind wird keine Freude daran haben. Sollte allerdings ein Instrument in der Familie vorhanden sein, kann dieses gerne zum Einsatz kommen. Grundsätzlich stellen wir die Instrumente bis Mitte des Jahrgangs 7 leihweise zur Verfügung.