GYPT Aufbau scaled

Jedes Jahr werden für den German Young Physicist’s Tournament (GYPT) 17 physikalische Fragestellungen veröffentlicht.

Für den Wettbewerb wird von jedem Teilnehmenden eine dieser physikalischen Fragestellungen experimentell untersucht und die Ergebnisse werden theoretisch aufgearbeitet. Hieraus entsteht dann eine englischsprachige Präsentation, die beim Wettbewerb vom „Reporter“ vorgetragen und in der Diskussion gegen die Fragen des „Opponent“ verteidigt wird.GYPT Skizze

Corona machte auch vor der Vorbereitung und Durchführung des Wettbewerbs nicht halt:
Experimente wurden nach Hause verlegt. Ebenso konnten Jury und Teilnehmer sich nicht zu einem vor Ort ausgetragenen Wettbewerb treffen, so dass der vom SFN ausgerichtete Regionalwettbewerb am Samstag, dem 6.2.2021, online über BigBlueButton unter der Leitung von Rico Janusch ausgetragen wurde.


Unser Schüler Bjarne Deter aus dem Jahrgang Q4 hat am SFN Trainingszentrum das Thema „Bead Dynamics“ behandelt.
Bjarne hat hierfür einen Versuchsaufbau entwickelt, in dem in einer halbrunden Rinne eine Kugel wie auf einer Murmelbahn rollen kann. Die Rinne rotiert dann zusätzlich noch um ihre eigene Achse. Untersucht wurde, wodurch die Bewegung der Kugel beeinflusst wird. Hierbei wurden Parameter identifiziert und bei der theoretischen Betrachtung vertiefende Inhalte aus Mathematik und Physik genutzt.

Wir gratulieren zur erfolgreichen Teilnahme und freuen uns, dass Bjarne und sein Team in der nächsten Runde auf dem Bundeswettbewerb starten dürfen!


Foto und Abbildung: Bjarne Deter
Text: GEN


© Lichtenberg-Schule, 2020