Kategorie: „Allgemein”

Känguru Wettbewerb der Mathematik

Trotz der umfangreichen Umbauarbeiten im C-Trakt konnte der KÄNGURU-Wettbewerb der Mathematik auch in diesem Jahr in gewohntem Umfang stattfinden. Es gab wieder einmal viele strahlende Sieger.

SHARE THIS

Abstimmungsergebnis – Parallelmodell bleibt

Die Gesamtkonferenz hat heute über das Parallelmodell abgestimmt. Zudem wurden die Abstimmungsergebnisse des Schulelternbeirates sowie des Schülerrates ausgezählt. Alle drei Gremien haben sich mehrheitlich gegen einen Ausstieg der Lichtenberg-Schule aus dem Parallelmodell ausgesprochen. Damit werden wir auch weiterhin Schule im Parallelmodell G8/G9 bleiben. Die Schulkonferenz braucht entsprechend der vorliegenden Ergebnisse über diese Frage gar nicht […] Weiterlesen

Mai, 15, 2019

0

SHARE THIS

Exkursionsfahrt im Jahrgang 9 nach Newton Abbot

Vom 14. bis 22. März 2019 fuhren 44 Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 9 in das kleine Städtchen Newton Abbot in Devon im Süden Englands und hatten dort die Gelegenheit, eine Woche bei englischen Gastfamilien zu verbringen und Land und Leute kennenzulernen.

Tagsüber wurden gemeinsam mit den Lehrern Ausflüge in die Umgebung unternommen. So fuhren wir z.B. in die Städte Exeter und Plymouth, wanderten durch das Dartmoor und suchten am Strand von Lyme Regis nach Fossilien. Zum Programm gehörten jedoch auch Krabbenfischen sowie eine Übungseinheit im Cricket-Spielen, die alle sehr begeisterte. Die Abende verbrachten die Schüler gemeinsam mit ihren Gastfamilien, wo sie ihre englischen Sprachkenntnisse sehr erfolgreich anwenden konnten.

Das herrliche Wetter sowie die Freundlichkeit der Gastgeber machten diesen Aufenthalt für alle Teilnehmer zu einem vollen Erfolg.

 

Ein paar Eindrücke:

 

Von: Björn Bierschenk

Mrz, 25, 2019

0

SHARE THIS

Lotsen im Digital-Dschungel

Schüler des Lichtenberg-Gymnasiums halfen Senioren, sich auf Smartphones zurechtzufinden – HNA vom 21.3.2019

VON PETER DILLING
Kassel – Smartphones sind längst nicht mehr nur eine Domäne der jüngeren Generation. Immer mehr Senioren, die die meiste Zeit ihres Lebens ein simples Telefon benutzt haben, wagen sich in die digitale Welt des Internets.
Doch viele der Älteren stellen anscheinend fest, dass die Hürden der Bedienung eines solchen Wunderwerks moderner Kommunikationstechnik hoch sind. Denn der Ansturm auf den Smartphone-Workshop für Ältere, den die Stadt erstmals im Rahmen ihres Seniorenprogramms im Rathaus anbot, war riesig. „Wir haben über 200 Anfragen erhalten“, sagt Ursula Langer, Geschäftsführerin des Seniorenbeirats. Die ursprünglich auf 15 Teilnehmer begrenzte Gruppe wurde auf 18 erweitert.
Neun Schüler des Georg-Christoph-Lichtenberg-Gymnasiums aus der AG „Digitale Helden“, ihre Lehrerinnen Meike Hoffmann und Svenja Panow sowie weitere freiwillige Helfer erklärten den Senioren die Grundlagen der Smartphone-Nutzung und lotsten sie durch den digitalen Dschungel. Der Rentner Klaus Lauterbach ist glücklich, dass ihm seine „Lehrerin“ Jessica Heimbichner beigebracht hat, wie er die Fotos auf seinem Smartphone ordnen kann.
„Er hat das gut gemacht“, lobt die 15-Jährige ihren Schüler. Er habe schon eine Weile ein Smartphone, berichtet Lauterbach. Doch dieses habe ihm sein Sohn, der in Frankfurt lebt, eingerichtet. Als er dann allein zurechtkommen musste, war der Rentner ratlos. Das Handbuch habe er auf mehreren 100 Seiten ausgedruckt. Mit dem Wust von Anweisungen sei er nicht klar gekommen, bekennt er. „Ich wusste gar nicht, dass auf meinem Gerät auch ein Navi ist“, sagt Lauterbach. Er freut sich, dass er nun im Urlaub auch die Wettervorhersage abrufen kann.
Durch den Workshop hat auch die Rentnerin Karin Becker Spaß an ihrem Smartphone gefunden. Sie kann jetzt auch den Wecker und die Uhr einstellen und nicht mehr benötigte Videos löschen. „Das hat mir mein Enkel geschenkt. Er hat es aber so schnell erklärt, dass ich nichts mitbekommen habe“, erzählt Becker. Sie lobt die Geduld ihrer „Lehrerin“ Sina Brandl.
Die 14-Jährige weiß aus Erfahrung, dass die meisten Älteren einfach mehr Zeit brauchen, um die digitale Welt zu verstehen. „Mein kleiner Bruder ist mit dem Smartphone viel schneller als meine Oma“, sagt die Achtklässlerin.
Der Workshop zeigte aber auch, dass Senioren gut mit einem Smartphone zurechtkommen können, wenn es maßgeschneiderte Kurse gibt. Die Nachfrage sei da, sagt Langer, die auch die Idee zu dem Workshop hatte. Sie will das Angebot fortsetzen. Wahrscheinlich noch im Frühjahr will Langer einen offenen „Digitalen Stammtisch“ organisieren. Lehrerin Hoffmann freut es, wie gut ihre Jugendlichen mit den Senioren ins Gespräch gekommen sind. Vielleicht werde man jetzt mal ältere Menschen einladen, damit sie den modernen Schulbetrieb kennenlernen.

Teilnahme am 6. Bundeswettbewerb der Physikmeisterschaft für Jugendliche (GYPT)

Bjarne Deter (E-Phase) qualifizierte sich zusammen mit seiner Teampartnerin Marianne Tafreshi (Friedrichs-Gymnasium) im Januar und dem zweiten Team des SFNs (Charlie Ahrendts und Jaro Habiger, beide Jacob-Grimm-Schule) auf dem hessischen Regionalentscheid des englischsprachigen Physikwettbewerb GYPT für die Teilnahme am Bundesfinale. Hierfür wurden im Vorfeld Forschungsfragen aus dem Wettbewerb in Experimenten untersucht und diese mit dem Ziel der Ausarbeitung einer physikalischen Theorie ausgewertet. Bjarne beschäftigte sich hierbei mit einer Aufgabe zu einem „Gyroscope Teslameter“.

Vom 8.3.-10.3.2019 fand das Finale in Bad Honnef statt, wo knapp 100 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland ihre Forschungsergebnisse einer fachkundigen Jury präsentieren und vor dieser verteidigen mussten.

Wir gratulieren Bjarne und Marianne zur Teilnahme am Bundesfinale und bedanken uns für das Engagement und die geleistete Arbeit. Mit Charlie und Jaro freuen wir uns über deren Gewinn der Bronzemedaille.

 

Von: Regina Gente und Benjamin Boesler

SHARE THIS

Viel Erfolg beim Abitur!

Die Schulleitung und das Kollegium wünschen allen Abiturientinnen und Abiturienten viel Glück und Erfolg bei den diesjährigen Prüfungen!

gez. Stefan Hermes (Schulleiter)

Mrz, 09, 2019

0

SHARE THIS

Schulkonzert am 7.3.2019

Du willst mehr wissen? Klick hier.

Fotos vom Konzert gibt es wie gewohnt bei Flickr.

Mrz, 08, 2019

0

SHARE THIS

Aktuelle Informationen zum Heizungsschaden

Update, 07. März 2019, 13.45 Uhr: Morgen, Freitag, den 08.03.19, läuft der gesamte Schul- und Prüfungsbetrieb planmäßig. Die Heizung ist wieder funktionstüchtig. gez. Hermes, Schulleiter   Update, 07. März 2019, 07.00 Uhr: Die Heizung konnte NICHT repariert werden. Daher: – DIE ABITURPRÜFUNGEN ENGLISCH FINDEN WIE GEPLANT STATT (Es wurden Heizlüfter beschafft; ich bitte alle Kolleginnen […] Weiterlesen

Mrz, 07, 2019

0

SHARE THIS

50. Internationale Physik Olympiade

Stromkreise aus gegebenen Puzzleteilen konstruieren, Schiffsrouten aus Rauchfahnen ermitteln und Bonbons im Experiment untersuchen – darum ging es unter anderem in der ersten Runde der 50. Internationalen Physik Olympiade (IPhO). Die Aufgaben der ersten Runde wurden selbstständig zu Hause bearbeitet und von Peter Heynmöller (10D) und Linus Kürpick (EG) so gut gelöst, dass sie zur Teilnahme an der zweiten Runde des Wettbewerbs, die als Klausurrunde ausgetragen wird, eingeladen wurden. Wenzel Grigorevski (Q1/2) hatte auf Grund eines früheren Erfolges beim German Young Physicists’ Tournament die direkte Qualifizierung für die Teilnahme an dieser Runde erhalten.

Wir freuen uns, dass damit drei Physik-Olympioniken der Lichtenberg-Schule unter den gut 70 hessischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Klausurrunde gewesen sind. Hierbei wurden unter anderem Aufgaben zur Wolkenbildung, zu Photonen und Protonen und zum Schmelzen von Eis gestellt.
Unsere drei Teilnehmer wurden bei einer Überreichung der Urkunden durch Herrn Hermes für ihr Engagement im Bereich Physik und für ihre Teilnahme an der zweiten Runde geehrt.

GEN/SPR, Foto BIE

Feb, 10, 2019

0

SHARE THIS

1 2 3 4 5 6 7